Giarratana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giarratana
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Giarratana (Italien)
Giarratana
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Ragusa (RG)
Lokale Bezeichnung: Giarratana
Koordinaten: 37° 3′ N, 14° 48′ O37.0514.8520Koordinaten: 37° 3′ 0″ N, 14° 48′ 0″ O
Höhe: 520 m s.l.m.
Fläche: 43,47 km²
Einwohner: 3.131 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 72 Einw./km²
Postleitzahl: 97010
Vorwahl: 0932
ISTAT-Nummer: 088004
Volksbezeichnung: Giarratanesi
Schutzpatron: San Bartolomeo
Website: Giarratana

Giarratana ist eine Gemeinde in der Provinz Ragusa in der Region Sizilien in Italien mit 3131 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Lage und Daten[Bearbeiten]

Giarratana liegt 21 km nördlich von Ragusa. Die Einwohner leben hauptsächlich von der Landwirtschaft, angebaut werden Getreide und Zwiebeln.

Die Nachbargemeinden sind Buccheri (SR), Buscemi (SR), Licodia Eubea (CT), Modica, Monterosso Almo, Ragusa und Vizzini (CT).

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich lag die Stadt weiter im Norden, sie hieß Cerretanum Jarratanae. Heute nennt man diese Zone Terravecchia, diese liegt in der Nähe des Monte Lauro. Nach dem Erdbeben 1693 wurde die heutige Stadt gegründet. Offiziell wurde sie am 26. August 1693 „geboren“, es lag ein Kaufvertrag vor. Zuerst wurde mit dem Bau der Kirchen begonnen. Im Norden die Basilika Sant’Antonio Abate, im Süden die Kirche San Bartolomeo und in zentrale Lage die Kirche Madre.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • San Bartolomeo Kirche aus dem 18. Jahrhundert mit Fresken von Gaetano di Stefano
  • Marienkirche (Chiesa Madre) am Rathausplatz, der Bau wurde 1696 begonnen und 1937 beendet
  • Sant’Antonio eine Barockkirche aus dem 18. Jahrhundert

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Giarratana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien