Giberto Borromeo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giberto Bartolomeo Borromeo (* 12. September 1671 in Mailand; † 22. Januar 1740 in Novara) war ein Kardinal der römisch-katholischen Kirche.

Papst Clemens XI. erhob Borromeo am 15. März 1717 zum Kardinal. Seit dem 17. Januar 1714 war er Bischof von Novara.

Literatur[Bearbeiten]

Giuseppe Pignatelli: Borromeo, Giberto. In: Alberto M. Ghisalberti (Hrsg.): Dizionario Biografico degli Italiani (DBI). Band 13 (Borremans–Brancazolo), Istituto della Enciclopedia Italiana, Rom 1971, S. 52–53 (italienisch).

Weblinks[Bearbeiten]