Gilbert Aubry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gilbert Aubry

Gilbert Guillaume Marie-Jean Aubry (* 10. Mai 1942 in Saint-Louis, Réunion) ist Bischof von Saint-Denis-de-La Réunion.

Leben[Bearbeiten]

Gilbert Aubry studierte im Priesterseminar von La Croix-Valmer und an der Päpstlichen Universität Gregoriana. Am 23. August 1970 empfing er die Priesterweihe für das Bistum Saint-Denis-de-La Réunion.

1975 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Bischof des Bistums Saint-Denis-de-La Réunion. Die Bischofsweihe am 2. Mai 1976 spendete ihm sein Amtsvorgänger Georges-Henri Guibert CSSP; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Port-Louis, Mauritius, Jean Margéot, und der Bischof von Port Victoria o Seychelles, Félix Paul.

Gilbert Aubry war 1998 Pilger zum bosnischen Marienwallfahrtsort Međugorje.[1]

Er war von 1989 bis 1996 und 2002 bis 2006 Vorsitzender der Bischofskonferenz der Inseln des Indischen Ozeans.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sr. Emmanuel Maillard: Medjugorje, Die 90er Jahre: Der Triumph des Herzens, Parvis Hauteville 2007 (5. Auflage), ISBN 3-907523-88-1, mit Gilbert Aubry (Vorwort)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Glaubenskongregation (Mai 1998)“, Schriftverkehr mit Tarcisio Bertone vom 26. Mai 1998

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Georges-Henri Guibert Bischof von Saint-Denis-de-La Réunion
seit 1975