Gilbert Brulé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Gilbert Brulé Eishockeyspieler
Gilbert Brulé
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Januar 1987
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #67
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2005, 1. Runde, 6. Position
Columbus Blue Jackets
Spielerkarriere
2002–2003 Quesnel Millionaires
2003–2006 Vancouver Giants
2006–2008 Columbus Blue Jackets
2008–2012 Edmonton Oilers
2012 Phoenix Coyotes
2012 ZSC Lions

Gilbert Jean Marco Brulé (* 1. Januar 1987 in Edmonton, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den ZSC Lions in der Schweizer National League A unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Gilbert Brulé begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Quesnel Millionaires, für die er in der Saison 2002/03 in der British Columbia Hockey League spielte. Anschließend stand der Angreifer drei Jahre lang bei den Vancouver Giants aus der Western Hockey League unter Vertrag. In dieser Zeit wurde er während des NHL Entry Draft 2005 in der ersten Runde als insgesamt sechster Spieler von den Columbus Blue Jackets ausgewählt. Bereits während seiner letzten Spielzeit in Vancouver, gab Brulé sein Debüt in der National Hockey League für Columbus, kam jedoch in der Saison 2005/06 nur auf sieben Einsätze in der NHL aufgrund mehrerer schwerer Verletzungen.

Am 1. Juli 2008 wurde Brulé im Tausch für Raffi Torres an die Edmonton Oilers abgegeben. Nachdem der Kanadier dort die Saison im NHL-Kader begann, wurde er zu deren Farmteam, die Springfield Falcons, in die American Hockey League geschickt. In der Saison 2009/10 sicherte sich Brulé einen Stammplatz im NHL-Kader der Edmonton Oilers, als er in 65 Spielen zum Einsatz kam und 37 Punkte erzielte.

Nachdem Brulé in der Spielzeit 2011/12 bislang ausschließlich fürs AHL-Farmteam der Edmonton Oilers, die Oklahoma City Barons, aktiv war, wählten die Phoenix Coyotes den auf der Waiverliste befindlichen Offensivakteur im Januar 2012 aus. Im August 2012 unterzeichnete Brulé einen Kontrakt für die Saison 2012/13 bei den ZSC Lions in der Schweizer National League A, welchen er Oktober 2012 aus privaten Gründen und im gegenseitigen Einverständnis wieder auflöste.

Zur Saison 2013/14 kehrte er zu den Phoenix Coyotes zurück, verbracht allerdings den Großteil der Zeit beim AHL-Farmteam, den Portland Pirates. Im Mai 2014 unterschrieb Brulé dann einen Einjahresvertrag beim KHL-Klub Awtomobilist Jekaterinburg.[1]

International[Bearbeiten]

Mit dem kanadischen Nationalteam gewann Brulé 2004 den U-18 Junior World Cup. Im gleichen Jahr erreichte er mit seinem Land die Silbermedaille bei der World U-17 Hockey Challenge.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 8 299 43 52 95 156
Playoffs 1 12 2 1 3 0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gilbert Brulé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hc-avto.ru: „ЗА «АВТОМОБИЛИСТ» СЫГРАЕТ ФОРВАРД ИЗ НХЛ“ (russisch, 12. Mai 2014, abgerufen am 3. Juli 2014)