Gilbert Strang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Gilbert Strang (* 27. November 1934 in Chicago) ist ein US-amerikanischer Mathematiker, der Beiträge zur Finite-Elemente-Methode, Variationsrechnung und Wavelet-Analysis leistete. Ferner setzt er sich stark für die mathematische Ausbildung ein, insbesondere durch seine sechs Mathematik-Lehrbücher und eine Monographie.

Strang ist Professor für Mathematik am Massachusetts Institute of Technology.

Werdegang[Bearbeiten]

Universitätspositionen[Bearbeiten]

  • Professor für Mathematik am MIT (1962–)
  • Honorary Fellow, Balliol College, Oxford

Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten]

Ämter[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Bücher und Monographien[Bearbeiten]

  • An Analysis of the Finite Element Method, Monographie mit George J. Fix (1973)
  • Introduction to Applied Mathematics (1986)
  • Calculus (1991)
  • Wavelets and Filter Banks (1996)
  • Linear Algebra, Geodesy, and GPS, with Kai Borre (1997)
  • Computational Science and Engineering, (2007)
  • Introduction to Linear Algebra (1993, 1998, 2003, 2009) [Anmerkung 1]
  • Linear Algebra and its Applications (1976, 1980, 1988, 2005)

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Deutsch: Lineare Algebra., Springer, ISBN 978-3540439493