Gilla Brigte (Galloway)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Gilla Brigte mac Fergusa (auch Gille Brighde oder Gilbert) († 1185) war der Herr oder König von Galloway (1161/74-85). Er war der Bastardsohn des berühmten Fergus.

Gilla Brigte wurde von seinem Neffen Lochlann (1185-1200) gefolgt. Sein Sohn Donnchadh folgte ihm als die Lehre/Mormaer von Carrick.