Gimnasia y Esgrima La Plata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gimnasia y Esgrima de La Plata)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler bei Vorlage * Parametername unbekannt (Vorlage:Infobox Fußballklub): 'Nickname'
Diese Infobox enthält noch Fehler. Näheres wird angezeigt, wenn du erst auf "Seite bearbeiten" und dann auf "Vorschau" klickst.
Gimnasia
Voller Name Club de Gimnasia y Esgrima La Plata
Ort La Plata
Gegründet 3. Juni 1887
Vereinsfarben weiß-blau
Stadion Estadio Juan Carmelo Zerillo
Plätze 33.000
Präsident ArgentinienArgentinien Daniel Onofri
Trainer ArgentinienArgentinien Pedro Troglio
Homepage www.gimnasia.org.ar
Liga Primera División
2013/14 Torneo Final 11. Platz bei Torneo Inicial (August–Dezember 2013)
Heim
Auswärts

Club de Gimnasia y Esgrima La Plata ist ein argentinischer Sportverein aus der Stadt La Plata, der Hauptstadt der Provinz Buenos Aires. Der Verein wurde am 3. Juni 1887 gegründet. Zunächst widmeten sich seine Mitglieder dem Fechten (esgrima) und der Gymnastik (gimnasia), von denen auch der Name herrührt, den der Klub bis heute trägt. Die Fußballsparte, die heute den Vereinsbetrieb dominiert, kam erst später hinzu. Daneben werden im Verein Volleyball, Basketball, Tennis, Hockey, Leichtathletik, Box, Fechten, Kampfsportarten, künstlerische Gymnastik, künstlerische Rollschuh, Hallenfußball und Schwimmen getrieben.

Seit 1924 trägt die Profifußballmannschaft des Vereins ihre Heimspiele im Estadio Juan Carmelo Zerillo aus, das 33.000 Zuschauern Platz bietet. Einzig von 2006 bis 2008 wich man in das Estadio Ciudad de La Plata aus. Die Vereinsfarben sind weiß und dunkelblau.

Gimnasia gehört gemeinsam mit dem Lokalrivalen Estudiantes de La Plata zu den beiden Traditionsvereinen der Stadt La Plata. Seit der Gründung der argentinischen Profiliga 1931 spielte Gimnasia 72 Jahre in der Primera División und 11 Jahre in der zweiten Liga.

Erfolge[Bearbeiten]

1929 gewann der Verein seinen ersten Titel und seinen zweiten und letzten im Jahr 1994; die Copa Centenario. Gimnasia wurde Vizemeister 1924, 1995, 1996, 1998, 2002 und 2005 und nahm mehrmals an die Copa Libertadores und Copa Sudamericana teil, aber erfolglos.

Bekannte Spieler in Vergangenheit und Gegenwart[Bearbeiten]

Sektion Fußball
Sektion Basketball

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]