Fabius (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gino D'oro)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabrizio Barile

Fabrizio Barile (* 9. März 1966 in Hamburg-Eppendorf) ist ein Sänger, Schauspieler und Musicaldarsteller. Bis 2007 sang er unter dem Namen Gino D’oro und änderte diesen in Fabius um. Grund hierfür war die Änderung seines Image, da er als Schlagersänger nicht mehr tätig ist.

Stammt aus einer Künstlerfamilie. Mit seinen Eltern (Vater Vincenzo Barile (* 1921 – † 2004) Italiener, Mutter Margarethe Barile(* 1937 - †2014) -Sängerin- Ungarin) lebte er in Hamburg-Eppendorf, wo er gemeinsam mit seinem Bruder aufwuchs. Sein Vater, Trompeter eines großen Orchesters, brachte Fabrizio im Alter von sieben Jahren das Gitarre Spielen bei. Seine erste Schulband "The Little Teddys“ gründete er 1978. In den Jahren bis 1981 machte er sein freiwilliges Praktikum in diversen Hamburger Tonstudios, unter anderen im renommierten Star Studio, sowie im berühmten Studio33, in denen er die ersten Erfahrungen machte Musik zu produzieren. In den darauf folgenden Jahren arbeitete er als Chorsänger und lerne dabei den Produzenten Otto Demler kennen, der mit Fabrizio erste deutschsprachige Musikaufnahmen machte. Allerdings wurden diese nie veröffentlicht.

Im Jahr 1985 wurde der Titel von Dirk Busch Violinista, durch den Musikverlag Antenna Musik, mit Fabrizio als Duett, mit Anita Pliszczynski veröffentlicht. Mit derselben Produktionsfirma wurden noch 4 weitere Titel "La Gondola Blu", "Evviva Anita" und "Diavolo" und "Engel der Nacht" produziert, wovon der letztere 1986 lediglich für den Grand Prix Eurovision de la Chanson eingesandt wurde. Seine erste deutschsprachige Single als Fabrizio Di Matteo war das 1987 erschienene „Verlieb Dich“. Es folgten diverse Veröffentlichungen mit seinen Gesangspartnern Peter Sebastian und Gaby Baginsky sowie die Zusammenarbeit mit Peggy March.

Als Komponist schrieb er Lieder für Claudia Jung, Ireen Sheer, Dunja Rajter und andere Schlagersänger. Ebenso komponierte und produzierte er für diverse internationale Gruppen und Sänger. Für verschiedene Hamburger Musicals übernahm er die musikalische Dramaturgie sowie die Chorleitung.

Später arbeitet Barile als Darsteller hauptsächlich in Musicals und spielt im Ohnsorg-Theater. Dort verkörperte er von 2002 bis 2009 über 300 Mal die Rolle des Bauern Bernd in Sandra Kecks Musical „Rock op Platt“ (erst unter Gino D'oro, später unter seinem bürgerlichen Namen). In der Spielzeit 2004/2005 spielte er in der Operette „De Vetter ut Dingsda“, ebenfalls im Ohnsorg-Theater die Titelrolle.

Von 1999 an wirkte er unter dem Künstlernamen Gino D'oro in diversen Musicals mit, so z.B. in „Der keusche Lebemann“ den Feller, in „Dracula - The Vampires are back“ den Graf Dracula, in „Lets Twist“ in Hamburg am Holstenwall Theater die Rolle des Steve Fromtehill, in „Ti Amo“ die männliche Hauptrolle des Fabrizio, in „Jailhouse - Rock ’n Roll befreit“ die Rolle des Paul Rosenherz, ebenfalls in Hamburg.

In Bremen spielte er in „Evita“ den Magaldi an der Seite von Ethan Freeman und Anna Maria Kaufmann.

Zeitgleich mit dem Namenswechsel zu Fabius wechselte er seine Musikrichtung, hin zu plattdeutscher Pop-Musik. Im Februar 2008 erschien seine erste Veröffentlichung unter dem neuen Namen „De Dag (ward noch goot)“.

2012 sowie 2013 spielte er, unter der Regie von Elmar Ottenthal, den Jäger "JOE" in dem Musical "SnoWhite",von Frank Nimsgern (Libretto von Frank Fellicetti), welches vom Saarländischer Rundfunk komplett aufgezeichnet wurde, und dass SWR und SR3, im Januar 2014, als Musical-Film ausstrahlte.

Im September 2014 Ist Fabrizio wieder im Ohnsorg Theater tätig. In der neuen Episode "Bauernhof Rock" - Die Hochdeutsche Abwandlung aus der Erfolgs-Trilogie "Wi Rockt Op Platt" - welches in der neuen Aufführung in Missingsch aufgeführt wird. Hierin übernimmt er die Rolle des "Bauer Berndt Meier"!

Diskografie seit 1984[Bearbeiten]

Titel Jahr Bemerkung Plattenfirma
Violinista 1985 Als Duo Violinista Metronom
Diavolo 1985 Als Di Matteo Polydor
La Gondola blu 1986 Als Duo Violinista Metronom
Verlieb dich 1987 Als Gino D'oro Transparent Records
Herz in Gefahr 1988 Transparent Records
Evviva Anita 1988 Constar
Con te in Rio 1988 Constar
Oh Buon Giorno Signorina 1989 Constar
Diverse Veröffentlichungen 1989 - 1991 Die Zwei Constar
Diverse Veröffentlichungen 1991 - 1992 Im Duett mit Gaby Bagisnky Koch International
Carrezza della Notte 1993 Koch International
Ohne Liebe Stirbt jede Seele 1993 Album Koch International
Du machst mir immer wieder Mut 1993 Koch International
Dann gnade uns Gott 1994 Koch International
Amore Mio 1995 Koch International
Jenseits der Nacht 1996 Album Koch International
Zurück zu Dir 1996 Koch International
Michelle d'Amour 1997 Koch International
La Donna per me 1998 Toi Toi Toi Records
Ginos Gute Laune 1998 Toi Toi Toi Records
Diverse Veröffentlichungen 1999 - 2000 Als Die Zwei, mit Peter Sebastian Toi Toi Toi Records
Ich Falle 2000 Toi Toi Toi Records
Was wäre wenn ich heute ging 2004 Toi Toi Toi Records
Komm tanze nur mit mir 2004 Toi Toi Toi Records
Ich kenn mein Leben besser 2005 Toi Toi Toi Records
Sonntags im Bett 2005 Toi Toi Toi Records
De Dag ward noch goot 2008 Als Fabius Nightclub Records
Ik Leev - Dat kotte Album 2008 Als Fabius Nightclub Records
Wiehnachtsfreid 2008 Als Fabius Nightclub RECORDS
Mien Lütt Huus 2009 Als Fabius M. for Music entertainment
Wiehnachtsfreid 2009 Als PLATTEU mit FABIUS, Sandra Keck, Anja Bublitz, Tanja Rübcke, Jan Graf, Horst Arenthold, Bill Ramsey. Als Spende an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke M. for Music entertainment
De Sünn schient nich för mi alleen 2010 Als Fabius Bohemian Life Records
Beautiful Holiday 2012 in der Pop-Gruppe Party Pa Ti, als Fabrizio Bohemian Life Records
Oh Mi Amor 2012 in der Pop-Gruppe Party Pa Ti, als Fabrizio Bohemian Life Records
Carpe Diem 2013 Peter Sebastian feat. Fabrizio toi,toi,toi RECORDS
In Hamburg geht die Sonne auf 2013 Als Hanse Rocker feat. Fabius Bohemian Life Records
Frauen über 40 2014 Als Die Zwei mit Peter Sebastian, als Gino D'oro toi,toi,toi RECORDS

Weblinks[Bearbeiten]