Gino Hernandez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Eugene Wolfe, jr.
Daten
Ringname(n) Gino Hernandez
Körpergröße 1,91 m
Kampfgewicht 110 kg[1]
Geburt 14. August 1957
Highland Park, Texas, Vereinigte Staaten
Tod 2. Februar 1986 [2][3]
Highland Park, Texas, Vereinigte Staaten
Angekündigt aus Highland Park, Texas, Vereinigte Staaten[1]
Trainiert von Jose Lothario
Debüt 1973

Gino Hernandez (* 14. August 1957 in Highland Park, Texas, Vereinigte Staaten; † 2. Februar 1986 ebenda; eigentlich Charles Eugene Wolfe, Jr. ) war ein US-amerikanischer Wrestler.

Biografie[Bearbeiten]

Zu Beginn seiner Karriere wrestlete Wolfe, Jr. als Babyface für The Sheiks Big Time Wrestling in Detroit. Wegen seines guten Aussehens war der junge, unerfahrene Wrestler insbesondere bei den weiblichen Fans beliebt. Er gewann den United States Heavyweight Championship. Gino kämpfte auch in mindestens einem Match für die Promotion WWWE.

Southwest Championship Wrestling[Bearbeiten]

1975 begann Wolfe, Jr. unter dem Namen Gino Hernandez bei Southwest Championship Wrestling (SCW) anzutreten und bekam den Spitznamen „The Handsome Halfbreed“ verpasst. Vorher wurde er von Jose Lothario trainiert, mit dem er auch ein Tag Team bildete.

World Class Championship Wrestling[Bearbeiten]

Von den späten 1970ern bis zu den frühen 1980ern arbeitete er für World Class Championship Wrestling (WCCW) (zu dieser Zeit Big Time Wrestling). Dort hatte er eine längere Fehde mit David Von Erich und gewann mehrfach den Texas Heavyweight Title.[4]

Er kehrte anschließend zur SCW zurück und bildete mit Tully Blanchard das Tag Team The Dynamic Duo.

1984 kehrte er zur WCCW zurück und war in eine Fehde mit den Von-Erich-Brüdern Mike, Kevin und Kerry Von Erich involviert. Im Sommer bildete er mit Andrea the Lady Giant (Nickla Roberts) ein Mixed-Tag-Team. Die beiden traten vorwiegend gegen Valerie French (Sunshine) und Mike von Erich an.

Mit Chris Adams bildete er ein sehr erfolgreiches Tag Team. In Anlehnung an seine SCW-Jahre wurde es ebenfalls „Dynamic Duo“ genannt. Das Tag Team war sehr populär und konnte als Main-Eventer ein großes Publikum anziehen.[5]

Die beiden schnitten eine Zeit lang ihren Kontrahenten nach dem Match die Haare ab. Dieses Gimmick wurde später in der World Wrestling Federation von Ed Leslie (Brutus „The Barber“ Beefcake) imitiert. Es führte außerdem zu einer Reihe von Hair-vs.-Hair-Matches.

Für 1986 war eine Storyline geplant, die im Dezember 1985 mit einem Angriff auf seinen Tag-Team-Partner Chris Adams begann. Im Januar 1986 wurde Chris Adams „verletzt“ und erblindete (in Wirklichkeit nutzte er die Zeit, um seine Familie in seiner ehemaligen Heimat England zu besuchen). Durch den plötzlichen Tod von Wolfe Jr. konnte die Storyline nicht mehr fortgesetzt werden.

Tod[Bearbeiten]

Hernandez sollte Anfang Februar bei einigen House-Shows der WCCW wrestlen, erschien jedoch nicht. Am 4. Februar 1986 öffneten die WCCW-Offiziellen David Manning und Rick Hazzard zusammen mit Bediensteten des Ordnungsamtes seine Wohnung im Highland Park und fanden die Leiche von Wolfe, Jr. Er war vor etwa zwei Tagen an einer Überdosis Kokain gestorben. Die Ermittlungen wurden dennoch als Totschlags-Fall geführt.[5] Viele glaubten, dass Gino in Drogengeschäfte verwickelt war und Opfer eines Mordes wurde.[6][7]

Nach Manning hatte er die dreifache Dosis Kokain im Blut, die zu einer Überdosis nötig wäre, außerdem sei eine Menge Kokain in seinem Bauch gewesen, was eine sehr seltene Form der Drogenaufnahme gewesen wäre.[8][9] Manning vermutete ebenfalls ein Verbrechen, weil Wolfe, Jr. nicht die Tür verriegelt hatte, wie er es sich früher zur Gewohnheit gemacht hatte.[8]

Wolfes Kokainsucht war vielen WCCW-Offiziellen bekannt, so auch unter anderem Gary Hart, der mehrmals versucht hatte, ihm zu helfen.[9]

Eine Fernsehaufnahme der WCCW war für den 15. Februar geplant. Die am 24. Januar aufgenommene Ausgabe hätte ein Match von Gino beinhaltet und wurde umgeschnitten. Bill Mercer gab den Tod von Gino Hernandez bekannt und es wurde ein altes Match gezeigt.[10]

Privatleben[Bearbeiten]

Wolfe war zweimal mit Janice Marie Bancroft verheiratet.[11] Ihre erste Ehe bestand vom 10. April 1976 bis zum 27. Januar 1977. Aus ihrer ersten Ehe ging ein Kind hervor. Am 12. April 1978 heiratete das Paar wieder. Die zweite Ehe wurde am 19. Juli 1979 geschieden.[12]

Titel[Bearbeiten]

  • NWA Detroit
    • NWA United States Heavyweight Championship (Detroit version) (1x)[20]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Heroes of World Class: The Story of the Von Erichs, DVD, Right Here Pictures 2006
  2. Power Slam Staff: Power Slam. In: This Month in History: February, SW Publishing, January 1999, S. 28. 55. Abgerufen am 14. Juli 2007. 
  3. Texas Deaths, 1964-1988
  4.  Royal Duncan & Gary Will: Wrestling Title Histories. Archeus Communications, 4th Edition 2006, ISBN 0-9698161-5-4.
  5. a b  Kristian Pope & Ray Whebbe: The Encyclopedia of Professional Wrestling: 100 Years of History, Headlines & Hitmakers. Krause Publications, 2nd Edition 2003, ISBN 978-0873496254.
  6. Shoot with Tully Blanchard, DVD, RF Video, 2006
  7. Bill Mercer(WCCW Referee & Booker): Heroes of World Class: The Story of the Von Erichs, DVD, Right Here Pictures, 2006
  8. a b David Manning (WCCW Referee & Booker): Heroes of World Class: The Story of the Von Erichs, DVD, Right Here Pictures, 2006
  9. a b The Triumph and Tragedy of World Class Championship Wrestling, DVD, World Wrestling Entertainment, 2008
  10. Bill Mercer: Heroes of World Class: The Story of the Von Erichs, DVD, Right Here Pictures, 2006
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatTexas Marriages. FamilyTreeLegends.com, abgerufen am 10. Januar 2011.
  12. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatTexas Divorces. FamilyTreeLegends.com, abgerufen am 10. Januar 2011.
  13. NWA American Heavyweight Title history At wrestling-titles.com
  14. NWA American Tag Team Title history At wrestling-titles.com
  15. Texas Brass Knuckles Title history At wrestling-titles.com
  16. NWA International Junior Heavyweight Title history At wrestling-titles.com
  17. Texas Heavyweight Title history At wrestling-titles.com
  18. Texas Tag Team Title history At wrestling-titles.com
  19. World 6-Man Tag Team Title (World Class) history At wrestling-titles.com
  20. NWA United States Heavyweight Title (Chicago & Detroit) history At wrestling-titles.com
  21. SCW Southwest Tag Team Title history At wrestling-titles.com
  22. SCW World Tag Team Title history At wrestling-titles.com