Giorgio A. Tsoukalos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giorgio A. Tsoukalos (2012)

Giorgio A. Tsoukalos (griech. Γεώργιος Α. Τσούκαλος; * 14. März 1978 in Luzern) ist ein schweizerisch-griechischer Schriftsteller und Fernsehmoderator.

Tsoukalos ist ein Verfechter der Idee, dass Astronauten fremder Welten mit Menschen der Antike interagierten.[1] Er ist Herausgeber der US-amerikanischen Ausgabe des Magazins Legendary Times (dt. Sagenhafte Zeiten), einer Publikation mit Beiträgen zum Thema Astronauten der Antike von Erich von Däniken (Erinnerungen an die Zukunft), David Hatcher Childress, Peter Fiebag, Robert Bauval und Luc Bürgin.[1]

Tsoukalos war über 12 Jahre lang Direktor eines Erich-von-Däniken-Centers zur Forschung bezüglich des Themas Astronauten der Vorzeit. Zudem war er in US-amerikanischen TV-Sendungen wie The Travel Channel, The History Channel, The Sci-Fi-Channel, the National Geographic Channel zu sehen.

Giorgio Tsoukalos erlangte im Jahre 1998 am Ithaca College in Ithaca, New York einen Bachelor-Abschluss in „sport information and communication“. Er betont, in vielen Sprachen geübt zu sein, und fließend Englisch, Griechisch, Deutsch, Französisch sowie Italienisch zu sprechen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Giorgio A. Tsoukalos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Giorgio A. Tsoukalos: Short Biographical Sketch. In: Legendary Times. Abgerufen am 30. Dezember 2010.