Giorgos Kalaitzis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Giorgos Kalaitzis
Spielerinformationen
Geburtstag 29. Oktober 1976
Geburtsort Volos, Griechenland
Größe 195 cm
Position Point Guard
Vereine als Aktiver
1993-1994 GriechenlandGriechenland Niki Volou
1994-1996 GriechenlandGriechenland Panionios Athen
1996-1997 ItalienItalien Stefanel Milano
1997-2006 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
2006-2008 GriechenlandGriechenland Aris Saloniki
2008-2011 GriechenlandGriechenland Panellinios Athen
2011-2013 GriechenlandGriechenland Kolossos Rhodos
2013-0000 GriechenlandGriechenland Doukas Athen
Nationalmannschaft
1997-2001 Griechenland 56

Giorgos Kalaitzis (griechisch Γιώργος Καλαϊτζής, * 29. Oktober 1976 in Volos) ist ein griechischer Basketballspieler der gemessen an den gewonnenen Titeln zu den erfolgreichsten griechischen Basketballspieler aller Zeiten gehört.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,94 m große Point Guard startete seine Karriere bei Niki Volou ehe er über die Stationen Panionios Athen und Stefanel Milano zum griechischen Rekordmeister Panathinaikos Athen wechselte. Mit Panathinaikos gewann Kalaitzis in neun Jahren, neben acht Meisterschaften und drei Pokalsiegen, unter anderem zwei mal die ULEB Euroleague. 2006 wechselte er zu Aris Saloniki die er bereits in seinem ersten Jahr in die Top16-Runde der ULEB Euroleague führen konnte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Neben einer Reihe von nationalen Titeln gewann Kalaitzis 1995 mit der U-19 Auswahl Griechenlands die Weltmeisterschaft vor heimischem Publikum in Athen. Neben Kalaitzis spielten in dieser Mannschaft auch sein späterer Mannschaftskollege Dimitris Papanikolaou sowie der spätere Europa- und Vize-Weltmeister Michalis Kakiouzis. Später war Kalaitzis über Jahre ein fester Bestandteil der griechischen Nationalmannschaft bei der er auf 56 Länderspiele kam.

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Teilnahmen am griechischen All Star Game: 2001, 2004
  • Teilnahmen an Europameisterschaften: 1997, 1999, 2001
  • Teilnahme an der U-19 Weltmeisterschaft: 1995
  • Teilnahme an der U-20 Europameisterschaft: 1996