Giovanni Luigi Bonelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Luigi Bonelli (auch: Gian Luigi Bonelli oder Gianluigi Bonelli; * 22. Dezember 1908 in Mailand, Provinz Mailand; † 12. Januar 2001 in Alessandria, Provinz Alessandria)[1] war ein italienischer Autor, Comicautor und Verleger.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Bonelli veröffentlichte im Jahr 1926 erste Gedichte und Textbeiträge in italienischen Zeitschriften[2] und im weiteren Verlauf der 1920er Jahre drei Romane.[1] Während der 1930er Jahre wandte er sich den Comics zu und wurde einer der Herausgeber beim Verlagshaus Editrice Vecchi,[2] für das er unter anderem die Serien Jumbo, Rin-Tin-Tin und Primarosa betreute.[1] In dieser Zeit schrieb Bonelli auch seine ersten Comicszenarios, die unter anderem von Rino Albertarelli und Walter Molino zeichnerisch umgesetzt wurden.[1] Im Jahr 1940 wurde er Herausgeber des Wochenmagazins L'Audace, das von Editrice Vecchi auf Mondadori übergangen war.[1] In den Jahren 1946 und 1947 gab Bonelli La Perla Nera heraus.[2] Zusammen mit dem Zeichner Aurelio Galleppini schuf er im Jahr 1948 den Western-Comic Tex Willer.[1][2] Im Laufe seines Lebens schuf Bonelli zahlreiche Comic-Szenarios, wie beispielsweise Plutos, El Kid, Davy Crockett und Hondo,[1] sein beruflicher Schwerpunkt lag aber auf der verlegerischen Tätigkeit[2].

Literatur[Bearbeiten]

  • Franco Fossati: Das grosse illustrierte Ehapa-Comic-Lexikon. Ehapa Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-7704-0865-9, S. 36.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Giovanni Luigi Bonelli auf lfb.it (italienisch), abgerufen am 24. Februar 2013
  2. a b c d e Giovanni Luigi Bonelli auf lambiek.net (englisch), abgerufen am 24. Februar 2013