Giovanni Pignatelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Pignatelli (* etwa 1540; † etwa 1600) war Reitmeister und Nachfolger von Federigo Griso, genannt Grisone, an der 1532 gegründeten und damals in Westeuropa einflussreichen Neapolitanischen Reitschule; nach ihm ist die von ihm verwendete extrem scharfe und schwere Kandare, Pignatelle, benannt, die das Pferd zu ständiger Beizäumung zwang.

Seine Schüler Salomon de la Broue und Antoine de Pluvinel gingen unterschiedliche Wege, ersterer setzte das massive Traktieren des Pferdes fort, letzterer forderte dagegen, mit systematischem Gymnastizieren mehr aufs Pferd einzugehen.