Girolamo Campagna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Statue der Hl. Justina von Padua über dem Eingang des Arsenals

Girolamo Campagna (* 1549 in Verona; † 1625 in Venedig) war ein Bildhauer aus Norditalien.

Er war Sohn eines Kürschners und ging 1572 nach Venedig. Er war mit dem Dichter Pietro Aretino, Torquato Tasso, Tizian und Vasari freundschaftlich verbunden.

Werke[Bearbeiten]

Seine Lehrmeister waren Jacopo Sansovino und Danese Cattaneo. Viele Werke Danese Cattaneos wurden von ihm vollendet. So fertigte er die Figur des sitzenden Dogen Leonardo Loredan auf dem Grabdenkmal, das Cattaneo in Santi Giovanni e Paolo (Venedig) errichtete. Nach Cattaneos Tod 1572 arbeitete Campagna in Padua in der Basilika des Heiligen Antonius gemäß dem ursprünglich an Cattaneo gerichteten Auftrag und fertigte dort mit dem Relief Wunder des Hl. Antonius der Wiedererweckung eines Getöteten sein Meisterwerk.

Einige Jahre später kehrte Campagna nach Padua zurück und fertigte den bronzenen Tabernakel für die Sakramentskapelle.

Die längste Zeit seines Lebens verbrachte er in Venedig, wo sich die meisten seiner Werke befinden:

Ende des sechzehnten Jahrhunderts war er der berühmteste Bildhauer Venedigs. Er erhielt alle großen Aufträge und führte eine große Werkstatt.

In Verona befindet sich die von ihm gefertigte Verkündigung über dem Portal des alten Palazzo del Consiglio und eine Madonna am Collegio dei Mercatanti.

1590 goss Campagna erstmals Bronzeskulpturen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Girolamo Campagna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien