Gisenyi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gisenyi
Gisenyi (Ruanda)
Red pog.svg
Koordinaten 1° 41′ S, 29° 16′ O-1.683333333333329.266666666667Koordinaten: 1° 41′ S, 29° 16′ O
Basisdaten
Staat Ruanda

Provinz

Westprovinz
Distrikt Rubavu
Einwohner 84.000 (2005)
Am Strand des Kiwusees in Gisenyi

Gisenyi ist eine Stadt am Kiwusee in Ruanda mit etwa 84.000 Einwohnern (2005). Sie verfügt über einen Sandstrand, der für Wassersport bekannt ist, sowie über eine Brauerei. Der Ort liegt an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo, gegenüber der kongolesischen Stadt Goma und wie diese am Fuße des Vulkans Nyiragongo.

Ab 1976 war Gisenyi zunächst formaler Sitz der Wirtschaftsgemeinschaft der Länder der Großen Seen. Während des Völkermordes in Ruanda 1994 war die provisorische Regierung Ruandas in Gisenyi einquartiert. Viele Flüchtlinge flohen über Gisenyi in den Kongo.

Bis zum 1. Januar 2006 gab es auch eine Provinz Gisenyi. Heute gehört Gisenyi zum Distrikt Rubavu in der Westprovinz.

Weblinks[Bearbeiten]