Giuliano Bernardi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuliano Bernardi (* 21. Dezember 1939 in Ravenna; † 4. Juni 1977 ebenda) war ein italienischer Opernsänger in den Stimmlagen Tenor und Bariton.

Biografie[Bearbeiten]

Bernardi erhielt sein Diplom für Gesang an der Conservatorio Statale di Musica „G. Rossini“ in Pesaro. Anschließend studierte er beim pensionierten Bariton Antonio Gelli. Als Bariton debütierte er im Oktober 1968 in Mantua in der Titelrolle von Verdis Oper Rigoletto, nachdem er den internationalen Wettbewerb As.Li.Co (Associazione Lirica e Concertistica) gewonnen hatte. Bernardi sang in zahlreichen italienischen Theatern und gewann mehrere internationale Wettbewerbe.

  • 1971 die Concorso Achille Peri;
  • ebenfalls 1971 die Concorso internazionale Voci Verdiane (ein internationaler Wettbewerb von der RAI), mit Katia Ricciarelli;
  • 1972 die Concorso Internazionale per Cantanti „Toti Dal Monte“, mit Ghena Dimitrova.

In den 1970er Jahren studierte Bernardi bei Maestro Arrigo Pola und Maestro Ettore Campogalliani und schulte seine Stimme in der Stimmlage Tenor. Er debütierte als Tenor 1975 in Florenz in der Rolle des Malcolm in Verdis Oper Macbeth. 1976 nahm er in London zusammen mit José Carreras, Sherrill Milnes und Ruggero Raimondi Macbeth auf. Ende Dezember 1976 sang er in Chicago und Pittsburgh Konzerte mit Luciano Pavarotti. Während der Vorbereitungen zu Verdis Otello verunglückte er, 37-jährig, bei einem Autounfall tödlich.

Repertoire[Bearbeiten]

Bariton
Tenor

Referenzen[Bearbeiten]

  • Il Corriere del Teatro, Mai/Juni 1976, Giuliano Bernardi
  • Il Romagnolo, Januar 2003, Giuliano Bernardi

Weblinks[Bearbeiten]