Giuma Attaiga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuma Ahmed Abdallah Attaiga[1] (arabisch ‏جمعة أحمد عبدالله عتيقة‎, * 1950 in Misurata, Königreich Libyen) ist ein libyscher Politiker, der ab dem 28. Mai 2013 übergangsweise als vorläufiges Staatsoberhaupt Libyens agierte. Sein Nachfolger ist Nuri Abu Sahmein.

Bei der Wahl zum libyschen Nationalkongress am 7. Juli 2012 wurde Giuma Attaiga zum unabhängigen Kongressabgeordneten gewählt. Am 10. August wurde er zum Vizepräsidenten des Allgemeinen Nationalkongresses gewählt. Giuma Attaiga wurde nach dem Rücktritt von Staatspräsident Mohammed Yusef el-Megarief zum Präsidenten dieses Kongresses. Als Staatsoberhaupt über Ministerpräsident Ali Seidan wurde er zugleich Oberkommandierender der Armee.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Magarief Resigns Following Passage of Political Isolation Law. Abgerufen am 15. Juni 2013.
  2. أ ش أ، جمعة عتيقة رئيسا مؤقتا للبرلمان الليبى عقب استقالة المقريف. بوابة الأهرام، 2013-5-28. تاريخ الولوج 1 يونيو 2013.