Giuseppe Avitrano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuseppe Antonio Avitrano (* um 1670 in Neapel; † 19. März 1756 ebenda), war ein italienischer Komponist und Violinist des Barock.

Giuseppe Avitrano stammte aus einer Musikerfamilie, er war ab etwa 1690 bis zu seinem Tode dem neapolitanischen Hoforchester verbunden, er bezeichnete sich im Vorwort seines Op.3 als Virtuoso di Camera di Casa Reale. [1]

Werke[Bearbeiten]

  • 10 Sonate a tre, 2 Violinen, Violone, Orgel, Op. 1 (Neapel, 1697)
  • 10 Sonate a tre , 2 Violinen, Violone, Orgel, Op. 2 (Neapel, 1703)
  • 12 Sonate à quatro, 3 Violinen, B.c., Op. 3 (Neapel, 1713) gewidmet an Herzog Marzio Pacecco Carafa duca di Maddaloni.
  • 7 Kantaten, für Sopran und B.c.
  • Te Mariam laudamus, für Singstimmen (S, S, A, T, T, B) 2 Oboen, 3 Violinen, B.c., (Neapel, 1746)
  • Missa defunctorum, (Neapel, 1721)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Eitner: Biographisch-bibliographisches Quellen-Lexikon der Musiker und Musikgelehrten (1900)