Giuseppe Avitrano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuseppe Antonio Avitrano (* um 1670 in Neapel; † 19. März 1756 ebenda), war ein italienischer Komponist und Violinist des Barock.

Avitrano stammte aus einer Musikerfamilie, er war ab etwa 1690 bis zu seinem Tode Mitglied des neapolitanischen Hoforchesters. [1]

Werke[Bearbeiten]

  • 10 Sonate a tre, 2 Violinen, Violone, Orgel, Op. 1 (Neapel, 1697)
  • 10 Sonate a tre , 2 Violinen, Violone, Orgel, Op. 2 (Neapel, 1703)
  • 12 Sonate à quatro, 3 Violinen, B.c., Op. 3 (Neapel, 1713)
  • 7 Kantaten, für Sopran und B.c.
  • Te Mariam laudamus, für Singstimmen (S, S, A, T, T, B) 2 Oboen, 3 Violinen, B.c., (Neapel, 1746)
  • Missa defunctorum, (Neapel, 1721)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Eitner: Biographisch-bibliographisches Quellen-Lexikon der Musiker und Musikgelehrten (1900)