Giuseppe Bernardazzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuseppe Bernardazzi junior (* 13. August 1816 in Pambio bei Lugano, Tessin; † 15. Januar 1891 ebenda) war ein Schweizer Architekt und Maler.

Nach dem Architekturstudium in Mailand ging er nach Sankt Petersburg, wo er unter anderem Aufträge für die Residenz und das Winterpalais erhielt. Von 1845 bis 1855 wirkte er an den Festigungs- und Sicherungsarbeiten von Sewastopol anlässlich des Krimkrieges mit. Wie gross sein Anteil war, ist umstritten: Teils ist man der Meinung, dass er für die Planung verantwortlich war, teils wird er nur als ausführendes Organ bezeichnet. Im Jahre 1859 kehrte er in die Schweiz zurück. Dort wirkte er unter anderem als Lehrer, Architekt und Maler.

Im Familienarchiv der Bernardazzi werden Dokumente und Schriften, Pläne und Skizzen sowie ein Bildnis von Giuseppe Bernardazzi aufbewahrt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]