Giuseppe Pancera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giuseppe Pancera

Giuseppe Pancera (* 10. Januar 1901 in Castelnuovo del Garda; † 19. April 1977 ebenda) war ein italienischer Radrennfahrer.

Giuseppe Pancera war Profi-Rennfahrer von 1925 bis 1934. Seine größten Erfolge waren jeweils ein zweiter Platz bei der Tour de France 1929 sowie beim Giro d’Italia 1928 (hinter Alfredo Binda). Insgesamt nahm er zehnmal am Giro, viermal an der Tour sowie fünfmal an der Vuelta a España teil.

1927 siegte Pancera bei dem 540 Kilometer langen Rennen Rom-Neapel-Rom mit einer 430 Kilometer langen Einzelfahrt und 70 Minuten Vorsprung vor dem Zweiten. 1926 und 1927 gewann er die Coppa Bernocchi. 1927 wurde er Dritter der italienischen Straßenmeisterschaft sowie 1931 beim Rennen Paris-Brest-Paris.

Vor seiner Radsport-Laufbahn war Pancera als Bäckergeselle tätig. Mit 33 Jahren beendete Pancera seine Rennsportkarriere, heiratete und eröffnete ein Café. 1969 verlor er bei einem Unfall ein Bein.

Weblinks[Bearbeiten]