Glött (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glött
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl DE: 11752
Lage Landkreis Günzburg, Landkreis Dillingen an der Donau
Flusssystem Donau
Abfluss über Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Scheppacher Forst südlich von Landensberg-Glöttweng
48° 24′ 58″ N, 10° 29′ 46″ O48.41611111111110.496111111111505
Quellhöhe ca. 505 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung südlich von Blindheim in die Donau48.61708333333310.630555555556410Koordinaten: 48° 37′ 1″ N, 10° 37′ 50″ O
48° 37′ 1″ N, 10° 37′ 50″ O48.61708333333310.630555555556410
Mündungshöhe ca. 410 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 95 m
Länge 32,2 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Kleinstädte Dillingen an der Donau, Höchstädt an der Donau
Gemeinden Jettingen-Scheppach, Landensberg, Haldenwang (Schwaben), Winterbach (Schwaben), Glött, Holzheim (bei Dillingen an der Donau), BlindheimVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Glött ist ein Fluss im bayerischen Teil Schwabens.

Räumliche Eingrenzung[Bearbeiten]

Die Glött entspringt im Scheppacher Forst bei Glöttweng (Landkreis Günzburg) und mündet südlich von Blindheim in die Donau.

Das Glötttal[Bearbeiten]

Das Tal der Glött entstand während der mittleren und jüngeren Eiszeiten durch Erosion. Der nach Osten ausgerichtete Hang ist erheblich flacher als der nach Westen schauende, weshalb man in diesem Falle von Asymmetrie sprechen kann.

Weblinks[Bearbeiten]