Glarus Süd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glarus Süd
Wappen von Glarus Süd
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Glarus (GL)
Bezirk: (Der Kanton Glarus kennt keine Bezirke.)
BFS-Nr.: 1631i1f3f4
Postleitzahl: 8756, 8762, 8765, 8766, 8767, 8772, 8773, 8774, 8775, 8777, 8782, 8783, 8784
Koordinaten: 724397 / 20611646.9944369.074165521Koordinaten: 46° 59′ 40″ N, 9° 4′ 27″ O; CH1903: 724397 / 206116
Höhe: 521 m ü. M.
Fläche: 430[1] km²
Einwohner: 9859 (31. Dezember 2012)[2]
Gemeindepräsident: Thomas Hefti (FDP)
Website: www.glarus-sued.ch
Blick von der Klausenpassstrasse über Linthal auf die Glarner Alpen

Blick von der Klausenpassstrasse über Linthal auf die Glarner Alpen

Karte
Garichtistausee Klöntalersee Limmerensee Muttsee Obersee (Glarus) Oberblegisee Spaneggsee Wägitalersee Walensee Zürichsee Kanton Graubünden Kanton St. Gallen Kanton Schwyz Kanton Uri Kanton Zürich Glarus Glarus Nord Glarus SüdKarte von Glarus Süd
Über dieses Bild
w

Glarus Süd ist seit dem 1. Januar 2011 eine politische Gemeinde (Einheitsgemeinde) im Kanton Glarus in der Schweiz.

Sie entstand im Rahmen der Glarner Gemeindereform aus der Fusion der Gemeinden Betschwanden, Braunwald, Elm, Engi, Haslen, Linthal, Luchsingen, Matt, Mitlödi, Rüti (GL), Schwanden (GL), Schwändi und Sool.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Glarus Süd umfasst das hintere Linthtal, auch Grosstal genannt sowie das gesamte Sernftal, auch Kleintal genannt. Mit einer Fläche von 430 km² ist sie seit Anfang 2011 die grösste politische Gemeinde der Schweiz. Die Gemeinde erstreckt sich von einer Höhe von 504 m ü. M. in Mitlödi im Norden bis auf den Gipfel des Tödi mit einer Höhe von 3'614 m ü. M. im Süden.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Gemeinde wird durch die Klausenpassstrasse von Glarus nach Altdorf UR erschlossen. Wenn der Klausenpass in den Wintermonaten gesperrt ist, ist das Tal nur noch vom Norden her über Glarus erreichbar. Den Anschluss an den öffentlichen Verkehr stellen die Eisenbahnlinie nach Linthal, die Busbetriebe im Sernftal sowie zahlreiche Bus- und Postautolinien und diverse Seilbahnen sicher.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Glarus Süd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zahlen und Fakten, Website von Glarus Süd, abgerufen am 8. Juni 2011.
  2. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)