Glatt Unternehmensgruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glatt
Logo von Glatt
Rechtsform GmbH
Gründung 1954
Sitz Binzen, Deutschland
Leitung Reinhard Nowak (Präsident)
Mitarbeiter 1.400 (2011)
Umsatz 318,2 Mio. € (2010)
Branche Pharmazie, Maschinenbau, Engineering
Produkte Wirbelschichtanlagen, Strahlschichtanlagen, Trommelcoater, Nassmischer, Produkthandling, Pharmazeutische DienstleistungenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.glatt.com

Die Glatt-Gruppe ist weltweit führend[1] als Anlagenhersteller, Systemlieferant und Engineering-Unternehmen im Bereich der Verarbeitung und Veredelung von pulverförmigen Feststoffen für die Nahrungs- und Futtermittel-, die pharmazeutische und die feinchemische Industrie.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet 1954 von Werner Glatt, war das Unternehmen anfangs noch aktiv im Bau von Ofenrohren und Lüftungssystemen. 1959 konstruierte und installierte Werner Glatt mit einem Dutzend Mitarbeitern die weltweit erste industriell nutzbare Wirbelschichtanlage für die pharmazeutische Industrie. Diese Systeme wurden ständig weiterentwickelt; zum Trocknen kamen das Granulieren, dann das Coaten und schließlich das Pelletieren.

In den Folgejahren expandierte das Unternehmen und erweiterte dabei auch das Geschäftsfeld: 1971 wurde die Glatt AG in der Schweiz gegründet, 1973 die Glatt Air Techniques (GAT) in Ramsey, USA. Mit der Glatt AG wurde eine zweite Produktfamilie am Markt platziert: der Trommelcoater.

Im Laufe weniger Jahre kamen weitere Vertriebsunternehmen in verschiedenen Ländern hinzu: Glatt Pharmatech in Frankreich, Glatt Protech in Großbritannien, Glatt Ireland und Glatt Norden in Dänemark.

1989 übernahm Reinhard Nowak die Geschäftsführung von Unternehmensgründer Werner Glatt. 1991 wurde in Weimar die Glatt Ingenieurtechnik (GIT) gegründet. Nahezu zeitgleich wurde in Dresden die Glatt Systemtechnik (GST) ins Handelsregister eingetragen. Beide Unternehmen brachten neue Geschäftsfelder in das Glatt-Portfolio ein. Heute präsentiert sich das Unternehmen als eine internationale Unternehmensgruppe und beschäftigt an den verschiedenen Standorten insgesamt mehr als 1400 Mitarbeiter.

Technologien[Bearbeiten]

Die Kerntechnologie der Glatt-Gruppe ist das Wirbelschichtverfahren (Wirbelschicht) für die Trocknung, Granulierung, Agglomerierung, Pelletisierung und das Beschichten von Feststoffen. Zunächst als reiner Trockner eingesetzt, wurde aus dem Wirbelschichtapparat durch den Einsatz geeigneter Düsensysteme ein Granulator und durch entsprechende Entwicklungen ein Partikelcoater. Heute stehen Wirbelschichtanlagen sowohl für den Batch- als auch für den kontinuierlichen Betrieb zur Verfügung. Weitere Technologien umfassen die Nassgranulation und das Film- und Zuckercoating.

Diese Technologien werden angewandt:

  • in der Pharmaindustrie zur Herstellung von
    • Granulaten, Tabletten und Dragees
    • Pellets/Kapseln
    • Salben/Cremes
    • Suppositorien
    • Blutplasma-Produkten
    • Impfstoffen
    • Infusions- und Injektionslösungen
    • Tropfen
    • Säften
  • in der Nahrungs- und Futtermittelindustrie zur Herstellung von
    • Aromen
    • Enzymen
    • Futtermitteln und Futtermittelzusätzen
    • Backhefe und Futterhefe
    • Instant-Produkten
    • Lebensmitteln und Lebensmittelzusätzen
    • Milch und Milchprodukten
  • in der feinchemischen Industrie zur Herstellung von
    • Enzymen
    • Düngemitteln
    • Pestiziden
    • Polymeren
    • Waschmittelkomponenten

Produkte und Dienstleistungen[Bearbeiten]

Die Produktpalette von Glatt umfasst Batch- und kontinuierliche Wirbelschichtanlagen (für Trocknung, Granulation, Partikelcoating, Pelletisierung), Vertikalgranulatoren (für Nassgranulation), Trommelcoater (für Film- und Zuckercoating) und Ausrüstungen für das Produktehandling. Dienstleistungen erbringt die Unternehmensgruppe im Bereich von Engineering- und Turnkey-Projekten, bei denen das Unternehmen komplette Produktionsstätten plant und realisiert. Zusätzliche Serviceleistungen sind die Produkt- und Rezepturentwicklung sowie die Prozessentwicklung und -optimierung. Glatt bietet in Form des Technology Training Centers (TTC) auch eine unabhängige Plattform für Seminare, Training und Schulung.

Unternehmen[Bearbeiten]

Zur Glatt-Gruppe gehören u.a.:

  • Glatt Process Technology GmbH (Binzen / Deutschland)
Anlagen und Dienstleistungen rund um die Batch-Wirbelschicht (Schwerpunkt: Pharma)
  • Glatt Maschinen- & Apparatebau AG (Pratteln / Schweiz)
Anlagen und Dienstleistungen rund um das Trommel-Coating (Schwerpunkt: Pharma)
  • Glatt Ingenieurtechnik GmbH (Weimar / Deutschland, Wiesbaden / Deutschland, Moskau / Russland, New Delhi / Indien)
Engineering, Turnkey Projekte (Schwerpunkt: Pharma, Food/Feed, Feinchemie)
Anlagen und Dienstleistungen rund um die kontinuierliche Wirbelschicht (Schwerpunkt: Food/Feed, Feinchemie)
  • Glatt Systemtechnik GmbH (Dresden / Deutschland)
Anlagen und Dienstleistungen rund um das Produkthandling und die Nassgranulation (Schwerpunkt: Pharma, Food/Feed, Feinchemie)
  • Glatt Pharma s.r.o. (Hradec Kralove / Tschechische Republik)
  • Glatt Air Techniques Inc. (Ramsey / USA)
  • Glatt Protech Ltd. (Leicester / Großbritannien)

Das 1983 eröffnete Verkaufs- und Servicecenter Glatt Pharmatech SASU (Dijon / Frankreich) wurde 2013 geschlossen.

Partnerschaften[Bearbeiten]

Seit April 2011[2] gehört die Glatt Unternehmensgruppe der Allianz Excellence United an[3], einer Partnerschaft aus sechs technisch führenden Familienunternehmen des Spezialmaschinenbaus für die Pharma- Medizintechnik- und Prozessindustrie. Die Allianz besteht neben der Firma Glatt noch aus den Unternehmen Bausch + Ströbel, Fette Compacting, Harro Höflinger, Uhlmann und VisioTec, wobei jede dieser Firmen Marktführer auf ihrem Gebiet ist.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Florian Langenscheidt, Bernd Venohr (Hrsg.): Lexikon der deutschen Weltmarktführer. Die Königsklasse deutscher Unternehmen in Wort und Bild. Deutsche Standards Editionen, Köln 2010, ISBN 978-3-86936-221-2.
  2. Pressemitteilung zur Gründung der Allianz (PDF; 99 kB)
  3. Internetpräsenz der Partnerschaft

47.6264067.614121Koordinaten: 47° 37′ 35″ N, 7° 36′ 51″ O