Glattrochen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glattrochen
Vangst van een vleet.jpg

Glattrochen (Dipturus batis)

Systematik
Neoselachii
Rochen (Batoidea)
Ordnung: Rajiformes
Familie: Echte Rochen (Rajidae)
Gattung: Echte Rochen (Dipturus)
Art: Glattrochen
Wissenschaftlicher Name
Dipturus batis
Linnaeus, 1758

Der Glattrochen (Dipturus batis) ist der größte Rochen (Batoidea) an den europäischen Küsten. Große Exemplare erreichen eine Länge von 2,85 Metern bei einem Gewicht von 110 Kilogramm. Meist wird er allerdings nur 1,0 bis 1,5 Meter lang.

Nach neueren Analysen handelt es sich offenbar um zwei Arten, von denen die eine bereits fast ausgestorben ist. Die beiden Formen werden provisorisch als Dipturus cf. flossada und Dipturus cf. intermedia bezeichnet. [1][2]

Merkmale[Bearbeiten]

Glattrochen haben einen rhombischen Körper, eine braune Oberseite und eine graue Unterseite. Auf der Oberseite haben sie mehrere Augenflecken. Die Schnauze ist spitz, der Vorderrand der Flügel deutlich eingebuchtet. Auf dem Schwanz tragen sie eine Reihe von 12 bis 18 Dornen, die erst erwachsenen Tieren wachsen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Dipturus batis lebt in Küstennähe im nordöstlichen Atlantik vom Senegal bis zum Nordkap und nach Island, in der Nordsee, im westlichsten Teil der Ostsee und im westlichen Mittelmeer, von Gibraltar bis zur Nordküste Tunesiens und, im Norden, bis zur westlichen Küste der Ägäis.

Lebensweise[Bearbeiten]

Junge Rochen leben im flachen Wasser, adulte Tiere in Tiefen von 100 bis 600 Metern. Sie ernähren sich von benthischen Tieren, zunächst von kleinen, wirbellosen Tieren, wie Borstenwürmer und Krebstiere, später vor allem Fische wie Sandaale und Plattfische. Im Frühjahr paaren sich die Glattrochen, im Sommer legen die Weibchen rechteckige, zunächst grüne, später braune Eikapseln. Die Eikapseln haben an jeder Ecke je einen Haltefaden und sind mit Größen von bis zu 24 x 14 Zentimeter sehr groß.

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Is 80-Year-Old Mistake Leading to First Species to Be Fished to Extinction?, ScienceDaily 17. November 009 (englisch)
  2. Andrew M. Griffiths et al.: Molecular markers reveal spatially segregated cryptic species in a critically endangered fish, the common skate (Dipturus batis). Proc Biol Sci. 2010 May 22; 277(1687): 1497–1503, doi:10.1098/rspb.2009.2111

Literatur[Bearbeiten]

  • Bent J. Muus: Die Meeresfische Europas. In Nordsee, Ostsee und Atlantik.. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 2005. ISBN 3-440-07804-3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dipturus batis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Glattrochen auf Fishbase.org (englisch)
  • Dipturus batis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Dulvy, N.K., Notobartolo di Sciara, G., Serena, F., Tinti, F. & Ungaro, N., Mancusi, C. & Ellis, J., 2006. Abgerufen am 8. Februar 2007
  • Foto