Glaucidium palmatum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glaucidium palmatum
Shirane-aoi.jpg

Glaucidium palmatum

Systematik
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Unterfamilie: Glaucidioideae
Gattung: Glaucidium
Art: Glaucidium palmatum
Wissenschaftlicher Name der Unterfamilie
Glaucidioideae
(Tamura) Loconte
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Glaucidium
Siebold & Zucc.
Wissenschaftlicher Name der Art
Glaucidium palmatum
Siebold & Zucc.

Glaucidium palmatum ist die einzige Pflanzenart der Gattung Glaucidium und der Unterfamilie Glaucidioideae in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Weil sie von allen anderen Mitgliedern dieser Familie stärker abweicht, wird sie von manchen Autoren auch in eine eigene Familie, die Glaucidiaceae gestellt.

Merkmale[Bearbeiten]

Glaucidium palmatum ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 40 Zentimeter erreicht. Sie bildet ein Rhizom aus. Der Stängel trägt zwei Blätter und eine endständige Blüte. Die Grundblätter sind handförmig gelappt bis gespalten, haben einen mehr oder weniger kreisförmigen Umriss und eine am Grund herzförmige Spreite. Ihre Blattstiele sind 10 bis 15 Zentimeter lang.

Die Blüten besitzen einen Durchmesser von 5 bis 10 Zentimeter. Die Blütenhülle ist einfach. Die vier Blütenhüllblätter sind hell blaupurpurn gefärbt, selten auch weiß. Die zwei Fruchtblätter sind am Grund miteinander verwachsen, vielsamig und zur Fruchtzeit balgartig.

Die Blütezeit reicht von April bis Mai.

Vorkommen[Bearbeiten]

Glaucidium palmatum kommt in Japan auf Hokkaidō sowie auf Nord- und Mittel-Honshū in Bergwäldern vor.

Systematik[Bearbeiten]

Da Glaucidium palmatum sich zytologisch, embryologisch, biochemisch sowie bei der Art der Entstehung der Staubblätter und wie sich die Früchtchen öffnen von anderen Arten der Hahnenfußgewächse unterscheidet, wird diese Art manchmal in eine eigene monotypische Familie Glaucidiaceae gestellt.

Nutzung[Bearbeiten]

Glaucidium palmatum wird selten als Zierpflanze für Gehölzgruppen genutzt. Die Sorte 'Alba' hat weiße Blüten.

Belege[Bearbeiten]

  • Eckehart J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Glaucidium palmatum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien