Gloomy Sunday (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gloomy Sunday ist der englische Titel des 1933 von dem ungarischen Pianisten Rezső Seress komponierten Liedes Szomorú Vasárnap (Ungarisch für „Trauriger Sonntag“). Das Lied, das auch als „Lied der Selbstmörder“ bekannt war, wurde in der jüngeren Vergangenheit wiederentdeckt und besonders durch den Film Ein Lied von Liebe und Tod weithin bekannt. In deutschsprachigen Ländern kennt man es auch unter dem Titel Das Lied vom traurigen Sonntag.

Hintergrund[Bearbeiten]

Den Text zum Lied schrieb László Jávor im Oktober 1932 in tiefster Betrübtheit. Anlass war, dass seine Verlobte ihn verlassen hatte. Auf seiner Bitte hat 1933 Seress die Melodie dazu komponiert. Kein Glück hatten sie bei diversen Verlagen, die sich weigerten, das Lied zu vertreiben, weil es zu melancholisch sei. Trotzdem erlangte Gloomy Sunday eine gewisse Berühmtheit – wohl auch deswegen, weil es schnell in den Verruf gekommen war, Menschen zum Suizid zu bewegen. Überlegungen, das Lied von staatlicher Seite verbieten zu lassen, scheiterten aus verschiedenen Gründen. Ein Verbot der BBC beispielsweise konnte hausintern nicht durchgesetzt werden. Dennoch weigerten sich viele Radiosender das Lied zu spielen und setzten es schnell auf den eigenen Index.

Versionen[Bearbeiten]

Neben dem ursprünglichen Text von Jávor gab es später auch noch eine zweite Version Vége a világnak...(Ende der Welt), geschrieben von Seress während des 2. Weltkrieges. Diese handelte allerdings nicht mehr um eine verlorene Liebe, sondern um die Grausamkeit des Krieges und um das Verschwinden von jeglicher Menschlichkeit. Die bekannteste Text-Version ist allerdings die englischsprachige von Sam M. Lewis, weit weniger populär der Text von Desmond Carter. Zu Deutsch bedeutet der englische Begriff Gloomy Sunday nicht trauriger Sonntag (dt. traurig, engl. sad), sondern düsterer oder bedrückender Sonntag. Im Gegensatz zu den englischen bzw. deutschen Texten, werden im ungarischen Suizide Gedanken nicht direkt ausgesprochen.

Abgesehen davon, dass es eine Original-Filmmusik-CD (Ein Lied von Liebe und Tod – Gloomy Sunday) mit den verschiedenartigsten Fassungen (von Klassik über Rock bis Sprechgesang) des Songs gibt, sind weltweit zumindest unter dem englischen Titel über 50 weitere Versionen seit den 1930ern veröffentlicht worden.

Gloomy Sunday gibt es in unterschiedlichen Versionen von folgenden Interpreten (Liste in alphabetischer Reihenfolge, auszugsweise): [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. phespirit.info: Gloomy Sunday. Ausführliche Veröffentlichungsliste

Weblinks[Bearbeiten]