Gloria Stuart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gloria Stuart, 1937

Gloria Frances Stuart (* 4. Juli 1910 in Santa Monica, Kalifornien; † 26. September 2010 in Los Angeles) war eine US-amerikanische Schauspielerin. In den 1930er Jahren hatte sie kleinere Erfolge mit Filmen wie Der Unsichtbare und Der Gefangene der Haifischinsel, ehe sie sich aus dem Filmgeschäft zurückzog. Ein großes Comeback feierte sie 1997 als Darstellerin der alten Rose in dem Film Titanic von James Cameron. Für ihren Auftritt erhielt sie eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin; sie ist die älteste Schauspielerin, die jemals nominiert wurde.

Leben[Bearbeiten]

Bereits an ihrer Schule, der Santa Monica High School, spielte Gloria Stuart Theater. Nach ihrem Schulabschluss war sie bei diversen kleinen Theaterproduktionen beschäftigt. Das große Filmstudio Universal wurde auf die blonde Schauspielerin aufmerksam. 1932 gab sie ihr Filmdebüt und schon im selben Jahr wurde sie unter die WAMPAS Baby Stars des Jahres gewählt. Man plante eine große Karriere mit ihr. Sie spielte in James Whales Horrorkomödie Das Haus des Grauens gleich eine große Nebenrolle an der Seite von Boris Karloff. Whale setzte sie auch ein Jahr später in dem Horrorklassiker Der Unsichtbare als Geliebte eines verrückten Wissenschaftlers (Claude Rains) ein. Nach einigen Filmen wurde sie allerdings mehr und mehr in den Hintergrund gedrängt und landete bei unbedeutenden Produktionen. Wegen einer Erkrankung verpasste sie 1935 die Rolle der Hermia in Max Reinhardts Ein Sommernachtstraum und Olivia de Havilland, später eine gute Freundin Stuarts, übernahm stattdessen die Rolle. Letzte Erfolge feierte sie Mitte der 1930er Jahre mit Die Goldgräber von 1935 und Der Gefangene der Haifischinsel. Auch ihr Wechsel zu 20th Century Fox brachte keine große Veränderung und so beschloss Stuart Mitte der 1940er Jahre, wieder zurück zum Theater zu gehen. Sie spielte mit Erfolg in einem Ein-Personen-Stück, das sie zu Gastspielen auch nach Italien und Österreich führte.

1934 heiratete Stuart in zweiter Ehe den Drehbuchautor Arthur Sheekman. Aus dieser Verbindung stammt ihre Tochter Sylvia. In den 1970er Jahren wirkte sie wieder vermehrt in Filmen – vornehmlich Fernsehproduktionen – mit. 1978 starb ihr Mann an seiner Alzheimer-Erkrankung.

1997 wurde Stuart als Rose für die Verfilmung des Untergangs der RMS Titanic engagiert. Für die Rolle der steinalten Dame erhielt sie eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin. Mit dieser Nominierung schrieb sie gleich doppelt Oscar-Geschichte: zum einen ist sie die älteste Schauspielerin, die jemals nominiert wurde (zum damaligen Zeitpunkt war sie bereits 87 Jahre alt), und zum anderen wurden erstmals zwei Schauspielerinnen für ein und dieselbe Rolle in einem Film in zwei unterschiedlichen Kategorien nominiert. Kate Winslet war für ihre Rolle der jungen Rose ebenfalls nominiert, allerdings in der Kategorie beste Hauptdarstellerin.

1998 wirkte sie in einem Musikvideo der Band Hanson mit. Am 26. September 2010 verstarb Gloria Stuart im Alter von 100 Jahren in ihrem Haus in West Los Angeles an den Folgen einer Lungenentzündung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gloria Stuart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien