Glossar hinduistischer Begriffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Glossar hinduistischer Begriffe umfasst die wichtigsten Begriffe, Schriften und Gottheiten des Hinduismus. Die Sprache ist - von wenigen Ausnahmen abgesehen - Sanskrit. Diese Begriffe werden auch in den modernen indischen Sprachen verwendet.

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

  • Hanuman - Gott in Manifestation eines Affen
  • Havan - Opferfeuer
  • Hara (Gottheit) - Gott, Name von Shiva
  • Hari - Gott, Name von Vishnu
  • Harihara - Gott, Vereinigung der Aspekte von Shiva und Vishnu
  • Hatha Yoga - sich auf körperliche Übungen konzentrierende Yogarichtung
  • Hindutva - "Hindu-Sein", hindu-nationalistischer Begriff
  • Holi - Frühlings-Fest der Farben
  • Homa - Opferfeuer

I[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

  • Mahabharata - Epos
  • Makar Sankranti - Fest der Sonnenwende im Januar
  • Mala (Gebetskette) - jede Kette mit sakraler Bedeutung
  • Mantra - Wortfolge, als Gebet und zur Kontemplation rezitiert
  • Manu - wichtiger Gesetzgeber, Stammvater der Menschen
  • Manusmriti - "Gesetzbuch des Manu", normative Abhandlungen über das angemessene Verhalten der Zeitwende
  • Mathura - Ort in Indien, der mit der Kindheit von Krishna verbunden ist
  • Maya - Illusionshaftigkeit der Welt
  • Moksha - Erlösung
  • Mudra - symbolische und wirkkräftige Handgeste
  • Muni - anderes Wort für Sadhu, Asket, Mönch, Einsiedler
  • Murti - Götterbild, Götterstatue

N[Bearbeiten]

  • Nadi Shodhana - Wechselatmung, Yogaübung
  • Nauli - Reinigungsübung im Yoga für den Bauchraum
  • Navagraha - die neun Planeten der hinduistischen Astrologie
  • Nisargadatta Maharaj - Guru, † 1981
  • Niyama - Verhaltensregel, Einschränkung; zweite Stufe des Raja Yoga
  • Nataraja - Shiva als "König der Tänzer" im Flammenkreis
  • Navaratri - "Fest der neun Nächte" zu Ehren der Göttin im Herbst
  • Naga - Schlangengottheit
  • Nandi - Stier, Reittier von Shiva

O[Bearbeiten]

  • Om - Sanskrit-Silbe, Ausdruck für die höchste Gottesvorstellung, das bekannteste Mantra

P[Bearbeiten]


R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

  • Sadhu - Mönch
  • Samadhi - höherer Bewusstseinszustand
  • Samaveda - einer der vier Veden
  • Samkhya - Richtung der indischen Philosophie
  • Samsara - Kreislauf der Wiedergeburten
  • Samhita - Hymnen, älteste Teil des Veda
  • Samskara - hinduistische Sakramente
  • Sannyasin - auch Samnyasin, besonders asketisch lebende Mönche, Sadhus
  • Sanskrit - Sprache, in der die klassischen hinduistischen Schriften verfasst sind
  • Sarasvati - Göttin der Weisheit
  • Sati - Frau, die sich auf dem Scheiterhaufen des verstorbenen Gatten verbrennt
  • Sattva - "Reinheit", eine der drei Gunas
  • Satsang - Zusammentreffen mit einem spirituellen Lehrer
  • Sathya Sai Baba - Guru, † 2011
  • Shankara - Philosoph, Begründer des Advaita-Vedanta, 9.Jh.
  • Shakti - Göttin, weibliche Energie des Universums
  • Shaktismus - eine hinduistische Hauptströmung, Verehrung der Shakti
  • Shiva - Gott, in der Trimurti repräsentiert er Zerstörung
  • Shivaismus - hinduistische Richtung, Verehrung von Shiva
  • Shivaratri - 'Nacht des Shiva', wichtigster Feiertag zu Ehren Shivas
  • Shruti - "das Gehörte", Texte von allerhöchster Autorität, die als von Weisen gehört gelten
  • Shudra - unterste der vier Kasten
  • Sita - Gattin von Rama im Epos Ramayana
  • Sivananda - Gelehrter und Yogameister, † 1963
  • Smriti - "das Erinnerte", Texte von großer Autorität, die als von Lehrern überliefert gelten
  • Surya Namaskar - "Sonnengruß", Yogaübung
  • Sutra - Leitfaden
  • Svami - religiöser Meister und Lehrer
  • Swastika - hinduistisches Glückssymbol, Hakenkreuz

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

  • Upanishaden - philosophische Lehren, Basis der indischen Philosophie

V[Bearbeiten]

Y[Bearbeiten]

  • Yantra - rituelles Diagramm
  • Yama - Enthaltung, Selbstkontrolle; erste Stufe des Raja Yoga
  • Yama - Personifizierung des Todes und Herr des Dharma, der Rechtschaffenheit
  • Yajurveda - einer der vier Veden
  • Yoga - 1. Vereinigung mit dem Geist, 2. eines der sechs orthodoxen philosophischen Systeme
  • Yogananda - Yogalehrer, † 1952
  • Yuga - Weltzeitalter
  • Yukteswar - spiritueller Lehrer, † 1936

Siehe auch[Bearbeiten]