Diacetin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Glycerindiacetat)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel des Diacetins
Allgemeines
Name Diacetin
Andere Namen
  • Glycerindiacetat
  • 1,2,3-Propantriol-1,3-diacetat
  • Diacetylglycerin
  • 1,2,3-Diacetoxypropan
  • Diessigsäureglycerinester
  • E 1517
Summenformel C7H12O5
CAS-Nummer 25395-31-7
Kurzbeschreibung

farb- und fast geruchlose Flüssigkeit [1]

Eigenschaften
Molare Masse 176,17 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,18 g·cm−3 (20 °C) [1]

Siedepunkt

259 °C [1]

Löslichkeit

leicht löslich in Wasser [1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Diacetin (Glycerindiacetat) ist eine Esterverbindung von Glycerin und Essigsäure.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Diacetin ist eine farblose, leicht ölige Flüssigkeit und mit Wasser mischbar.

Verwendung[Bearbeiten]

In der Lebensmittelindustrie wird es als Aromenträger verwendet. Es wird wegen seiner hygroskopischen Wirkung auch als Feuchthaltemittel verwendet.

Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff ausschließlich für Aromen zugelassen und trägt die Bezeichnung E 1517.[2]

Herstellung[Bearbeiten]

Es wird aus Glycerin synthetisiert. Er kann aus (ggf. genverändertem) Soja hergestellt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Eintrag zu CAS-Nr. 25395-31-7 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 4. Februar 2007 (JavaScript erforderlich).
  2. Zusatzstoffe online:Glycerindiacetat