Gmina Łuków

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gmina Łuków
Wappen von Łuków
Gmina Łuków (Polen)
Gmina Łuków
Gmina Łuków
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lublin
Landkreis: Łukowski
Geographische Lage: 51° 57′ N, 22° 24′ O51.94388888888922.399722222222Koordinaten: 51° 56′ 38″ N, 22° 23′ 59″ O
Einwohner: -
(31. Dez. 2013)[1]
Postleitzahl: 21-400
Telefonvorwahl: (+48) 25
Kfz-Kennzeichen: LLU
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga krajowa 63 (DK 63)
Droga krajowa 76 (DK 76)
Nächster int. Flughafen: Lublin
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 3 Ortschaften
36 Schulzenämter
Fläche: 308,22 km²
Einwohner: 17.606
(31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 57 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0611052
Verwaltung
Webpräsenz: www.lukow.ug.gov.pl/

Die Gmina Łuków ist eine Landgemeinde (gmina wiejska) im Powiat Łukowski in der Woiwodschaft Lublin, Polen. Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich in der Stadt Łuków.

Geographie[Bearbeiten]

Lage der Gemeinde im Powiat Łukowski

Die Gemeinde hat eine Flächenausdehnung von 308,22 km² und umschließt die Stadt Łuków vollständig. 60 % des Gemeindegebiets werden landwirtschaftlich genutzt, 33 % sind mit Wald bedeckt.[2]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Zu der Landgemeinde gehören 36 Sołectwos (Schulzenämter): Aleksandrów, Biardy, Czerśl, Dąbie, Dminin, Gołaszyn, Gołąbki, Gręzówka, Jadwisin, Jeziory, Karwacz, Klimki, Kownatki, Krynka, Ławki, Łazy, Malcanów, Podgaj, Role, Ryżki, Rzymy Las, Rzymy-Rzymki, Rzymy Rzymki, Sięciaszka Druga, Sięciaszka Pierwsza, Strzyżew, Suchocin, Suleje, Szczygły Dolne, Szczygły Górne, Świdry, Turze Rogi, Wagram, Wólka Świątkowa, Zalesie, Zarzecz Łukowski und Żdżary

sowie die Ortschaften: Gręzówka Kolonia, Nowa Gręzówka und Sięciaszka Trzecia

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1973 gebildet und von 1975 - 1998 gehörte sie zur Woiwodschaft Siedlce.[3]

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 6. Juli 2014.
  2. regioset.pl (polnisch)
  3. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)