Gnaeus Cornelius Lentulus Batiatus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gnaeus Cornelius Lentulus Batiatus (oder Vatia) war ein Gladiatorenmeister (lanista) und der Besitzer einer Gladiatorenschule in Capua.

Aus seiner Schule brachen aufgrund der schlechten Lebensbedingungen 73 v. Chr. Spartacus und über 70 weitere Gladiatoren aus, die Zahlen variieren in den Quellen. Daraus entwickelte sich der Spartacusaufstand, der bedeutendste Sklavenaufstand der römischen Geschichte.

Auf Friedrich Münzer[1] geht die plausible Vermutung zurück, dass dieser Lentulus Batiatus, da das Cognomen Batiatus sonst nicht vorkommt, identisch ist mit dem bei Cicero (Epistulae ad Quintum Fratrem 2, 3, 5) erwähnten Gnaeus Lentulus Vatia.[2] Dazu passt, dass Orosius (Historiae adversum Paganos 5, 24) den Besitzer der Gladiatorenschule Gnaeus Lentulus nennt. Batiatus ist eine bei dem griechisch schreibenden Plutarch erklärliche verderbte Form von Vatia. Danach war er ein Lentulus, adoptiert von einem Vatia, oder ein Vatia, adoptiert durch einen Lentulus.[3]

Lentulus Batiatus als Filmrolle[Bearbeiten]

Obwohl die antiken Quellen ihn nur erwähnen und sonst nichts über ihn aussagen, spielt Lentulus Batiatus in den meisten Verfilmungen der Geschichte von Spartacus eine prominente Rolle. In Stanley Kubricks Historienfilm Spartacus wurden die historisch rekonstruierbaren Fakten stark ausgeschmückt und abgeändert. Peter Ustinov erhielt für seine Darstellung des Batiatus in diesem Film 1961 den Oscar als bester Nebendarsteller. In dem US-Fernsehfilm von 2004 wurde Lentulus von Ian McNeice verkörpert. In der Fernsehserie Spartacus wird er von John Hannah gespielt, heißt hier allerdings Quintus Lentulus Batiatus.

Quellen (chronologisch)[Bearbeiten]

  • Titus Livius, Buch 95 (nur als Zusammenfassung erhalten, dort als Lentulus bezeichnet)
  • Plutarch, Crassus 8 (als Lentlus Batiatus, Λέντλος Βατίατος)
  • Florus, Epitoma de Tito Livio 9, 21 (als Lentulus)
  • Orosius, Historiae adversum Paganos 5, 24 (als Gnaeus Lentulus)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Friedrich Münzer: Cornelius 209 Cn. (Cornelius) Lentulus Batiatus. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band IV,2, Stuttgart 1901, Sp. 1307.
  2. Friedrich Münzer: Cornelius 231 Cn. (Cornelius) Lentulus Vatia. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band IV,2, Stuttgart 1901, Sp. 1402.
  3. D. R. Shackleton Bailey: The Roman Nobility in the Second Civil War. In: The Classical Quarterly 10, 1960, S. 258–259, Anm. 3; D. R. Shackleton Bailey: Two Studies in Roman Nomenclature (= American Classical Studies 3, ISSN 0278-5943). American Philological Association, New York NY 1976, S. 31–32, 114.