Godzilla gegen SpaceGodzilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Godzilla gegen Spacegodzilla
Originaltitel Gojira Supesugojira
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 1994
Länge 109 Minuten
Stab
Regie Kensho Yamashita
Drehbuch Hiroshi Kashiwabara
Produktion Tomoyuki Tanaka
Musik Takayuki Hattori
Kamera Masahiro Kishimoto
Besetzung
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Godzilla gegen Spacegodzilla (Gojira tai Supesugojira) ist ein japanischer Riesenmonsterfilm Kaiju Eiga aus dem Jahr 1994. Er ist der vorletzte Film der Heisei-Godzilla-Serie.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film beginnt auf Godzillas Insel. Dort schlagen kristallähnliche Meteoriten ein, wovon Godzilla erweckt wird.

Inzwischen wollen die Menschen von der G-Force, u. a. Miki und Prof. Gondo, versuchen Godzilla zu kontrollieren, was, so erhoffen sie sich, mit dem sogenannten Projekt T klappen soll. Der Plan ist, an Godzillas Hinterkopf einen Telepathieverstärker zu befestigen und ihn dann mit Gedankenwellen zu steuern. Doch es gibt auch ein zweites Projekt, das Projekt M.O.G.U.E.R.A. Hinter diesem Projekt steckt der Plan, Godzilla mit der Hilfe von M.O.G.U.E.R.A. zu töten.

Miki ist inzwischen mit Prof. Gondo und Dr. Okubo zu Godzillas Insel gereist, um dort das Projekt T vorzubereiten. Dort begegnen sie nicht nur den G-Force-Angestellten Koji, Sato und Yuki, sondern auch dem größer und älter gewordenen Godzilla junior. Die japanische Regierung hat derweil beschlossen, dass das mysteriöse Spacemonster, nachdem es ein Raumschiff der NASA zerstört hat, mit M.O.G.U.E.R.A. bekämpft werden soll, doch dieser unterliegt ihm im Kampf.

Unterdessen taucht eines Tages Godzilla aus dem Pazifik auf und will zu Godzilla junior. Dabei gelingt es dem Forscherteam, den Telepathieverstärker an Godzillas Kopf zu befestigen. Yuki jedoch wollte Godzilla mit einem Blutgerinnungsmittel töten, denn dieser hatte 1989 (Godzilla, der Urgigant) seinen besten Freund Goro umgebracht (Goro war der Bruder von Prof. Gondo).

Plötzlich erscheint Spacegodzilla aus dem All, greift Godzilla junior an und verletzt ihn. Godzilla versucht, ihm zur Hilfe zukommen, doch Spacegodzilla schafft es, ihn zu besiegen, und macht sich auf in Richtung Japan. Godzilla, der Rache für seinen Sohn will, verfolgt Spacegodzilla.

Projekt T ist laut Dr. Okubo gescheitert. Das Team zieht, bis auf Miki, Koji und Sato, ab. Doch eines Abends wird Miki entführt. Es dauert nicht lange, bis man dahinterkommt, dass Dr. Ukubo bei der japanischen Mafia ist und die nicht nur Godzilla unter ihrer Kontrolle hat, sondern auch Miki bei sich gefangen hält. Yuki, Sato und Koji machen sich auf den Weg, um sie zu befreien, was auch gelingt. Dabei scheint es, dass Koji offenbar Gefühle für Miki hat.

Inzwischen hat man eine Erklärung für das Entstehen von Spacegodzilla gefunden: Er ist durch Godzillazellen entstanden, die entweder durch Biollante oder Mothra ins All gelangten. Dort sind sie mit Hilfe von Schwarzen Löchern und Kristallexplosionen zu Spacegodzilla herangewachsen.

Spacegodzilla ist in Fukuoka gelandet, um mit Hilfe des Fukuoka Towers seine Energie aufzuladen. Yuki, Koji und Sato wurden von General Aso beauftragt, mit M.O.G.U.E.R.A. gegen Spacegodzilla zu kämpfen. In Fukuoka angekommen beginnt ein gewaltiger Kampf, bei dem Spacegodzilla die Oberhand hat. Doch dann taucht Godzilla auf und verbündet sich mit M.O.G.U.E.R.A. Am Ende besiegt er Spacegodzilla und M.O.G.U.E.R.A.

Miki und Koji gehen nach dem Kampf Hand in Hand den Strand entlang und sehen zu, wie Godzilla zurück ins Meer geht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Godzilla gegen Spacegodzilla ist mit einer Summe von 12 Mio. Dollar der teuerste Godzillafilm, der bis dahin gedreht wurde. Doch er lag weit unter den Erwartungen, die man an ihn setzte. Da sich in Kōbe ein Erdbeben ereignete, senkte Tōhō dort die Eintrittspreise für den Film.

Weblinks[Bearbeiten]