Goldflügel-Waldsänger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldflügel-Waldsänger
Oben Männchen, unten Weibchen

Oben Männchen, unten Weibchen

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Waldsänger (Parulidae)
Gattung: Vermivora
Art: Goldflügel-Waldsänger
Wissenschaftlicher Name
Vermivora chrysoptera
(Linnaeus, 1766)

Der Goldflügel-Waldsänger (Vermivora chrysoptera) ist ein kleiner Vogel in der Familie der Waldsänger (Parulidae).

Im Brutkleid hat das Männchen ein graues Oberseitengefieder und ein weißes Unterseitengefieder. Auf der Krone ist das Gefieder gelb und auf den Flügeldecken befinden sich gelbe Flügelstäbe. Über den Augen verläuft ein nach hinten breit ausziehender schwarzer Streifen und der Kehlbereich ist ebenfalls schwarz. Bei dem Weibchen sind diese Stellen grau und es besitzt insgesamt ein stumpferes Federkleid.

Goldflügel-Waldsänger ernähren sich zum größten Teil von Insekten.

Nahe dem Boden in einem Busch oder direkt auf dem Boden wird ein schalenförmiges Nest erbaut. In das Nest legt das Weibchen vier bis fünf Eier.

Die Brutgebiete des Goldflügelwaldsängers befinden sich im östlichen Nordamerika und im südlichen Kanada. Im Winter zieht er nach Südamerika und kommt auch als sehr seltener Gast in Westeuropa vor.

Literatur[Bearbeiten]

  • New World Warblers (New Mermaids) von Jon Curson, 1994 – ISBN 0713639326

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Goldflügel-Waldsänger – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • Vermivora chrysoptera in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 2. Januar 2009