Goldgarbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldgarbe
Goldgarbe (Achillea filipendulina )

Goldgarbe (Achillea filipendulina )

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Anthemideae
Gattung: Schafgarben (Achillea)
Art: Goldgarbe
Wissenschaftlicher Name
Achillea filipendulina
Lam.

Die Goldgarbe (Achillea filipendulina, Syn.: Tanacetum angulatum Willd., Achillea eupatorium M.Bieb., A. ficifolia M.Bieb., Tanacetum angulare Willd.), auch Farnblättrige Schafgarbe, Hohe Schafgarbe, Hohe Garbe, Gold-Schafgarbe oder auch Gelbe Schafgarbe bezeichnet, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Schafgarben (Achillea) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Achillea filipendulina ist eine ausdauernde krautige Pflanze. In Gärten anzutreffende Zuchtformen wie 'Parkers' und 'Coronation Gold' erreichen Wuchshöhen zwischen 70 und 150 cm, die Wildform etwa 70 bis 120 cm. Die gefiederten Laubblätter sind 10 bis 20 cm lang und 3 bis 7 cm breit mit 0 bis 5 cm langen, an der Basis verbreiterten Stielen.

Der scheindoldige Blütenstand besteht aus vielen körbchenförmigen Teilblütenständen in denen es jeweils 15 bis 30 2 bis 2,5 mm lange Röhren- und zwei bis vier Zungenblüten gibt. Die Goldgarbe hat, ebenso wie einige andere Arten der Gattung Achillea, gelbe Blüten (wobei es auch ein paar rosa bis rote Zuchtformen gibt). Sie blüht von Juni bis September.

Mit anderen Schafgarbenarten, z. B. der Goldquirlgarbe, ist sie leicht zu verwechseln.

Verbreitung und Standorte[Bearbeiten]

Die Goldgarbe ist im Kaukasus und im Nahen Osten natürlich verbreitet. Sie bevorzugt sonnige Standorte, durchlässige ebenso wie sandige und lehmige Böden. Sie ist recht anspruchslos, auch Zuchtformen brauchen nicht unbedingt menschliche Pflege, weshalb sie schnell aus Gärten verwildern.

Bilder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Goldgarbe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien