Goldisthal-Oberes Schwarzatal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldisthal-Oberes Schwarzatal
Talsperre Goldistahl Damm.jpg
Lage: Landkreis Sonneberg
Zuflüsse: Schwarza
Größere Orte in der Nähe: Goldisthal, Scheibe-Alsbach
Goldisthal-Oberes Schwarzatal (Thüringen)
Goldisthal-Oberes Schwarzatal
Koordinaten 50° 29′ 52″ N, 11° 0′ 24″ O50.49777777777811.006666666667Koordinaten: 50° 29′ 52″ N, 11° 0′ 24″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: –2002
Höhe über Gründungssohle: 68 m
Bauwerksvolumen: 695.000 m³
Kronenlänge: 220 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:1,6
Böschungsneigung wasserseitig: 1:1,6
Daten zum Stausee
Speicherraum 18,9 Mio. m³

Der Stausee Goldisthal-Oberes Schwarzatal ist das Unterbecken des Pumpspeicherkraftwerks Goldisthal. Es wurde im Jahr 2001 von der Vattenfall Europe AG in Betrieb genommen. Es hat einen Speicherraum von rund 19 Mio m³ und liegt bei Goldisthal in Thüringen. Gestaut wird die Schwarza (Saale). Neben der Funktion als Pumpspeicherkraftwerk dient das Becken auch dem Hochwasserschutz im Schwarzatal.

Zu den Stauanlagen des Pumpspeicherkraftwerks gehören weiterhin: das „Goldisthal-Oberbecken“ und die VorsperreGräftiegelsperre“.

Die Hauptsperre hat einen Steinschüttdamm mit einer Außendichtung aus Asphaltbeton als Absperrbauwerk. Das Speicherbecken ist 2400 m lang und bis zu 900 m breit.

Stausee mit der Vogelinsel

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]