Goldsboro (North Carolina)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldsboro
Goldsboro (North Carolina)
Goldsboro
Goldsboro
Lage in North Carolina
Basisdaten
Gründung: 1787
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: North Carolina
County:

Wayne County

Koordinaten: 35° 23′ N, 77° 59′ W35.381944444444-77.97805555555633Koordinaten: 35° 23′ N, 77° 59′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 38.023 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 592,3 Einwohner je km²
Fläche: 64,3 km² (ca. 25 mi²)
davon 64,2 km² (ca. 25 mi²) Land
Höhe: 33 m
Postleitzahlen: 27530-27534
Vorwahl: +1 919
FIPS:

37-26880

GNIS-ID: 1020469
Webpräsenz: www.ci.goldsboro.nc.us
Bürgermeister: Alfonzo "Al" King

Goldsboro ist eine Stadt mit 39.043 Einwohnern[1] in Wayne County im Bundesstaat North Carolina in den Vereinigten Staaten von Amerika und ist zugleich Verwaltungssitz des County. Der Ort wurde 1787 gegründet und 1847 eingetragen und liegt in der Küstenebene des Staates am Neuse River. Die Stadt ist hauptsächlich wegen der seit 1942 ansässigen Militärbasis Seymour Johnson Air Force Base und der psychiatrischen Klinik Cherry Hospital bekannt. In der unmittelbaren Nähe der Gemeinde liegt der Naturpark Neuse State Park mit den bekannten Klippen des Neuse.

Demografische Daten[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 30.043 Menschen in 14.630 Haushalten und 9.465 Familien. Die Bevölkerungsdichte beträgt 608,1 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzt sich die Bevölkerung zusammen aus 43,04 % weißer Bevölkerung, 52,24 % Afroamerikanern, 0,43 % amerikanischen Ureinwohnern, 1,44 % Asiaten, 1,14 % Bewohner aus anderen ethnischen Gruppen, 1,64 % stammen von zwei oder mehr Ethnien ab. 2,69 % der Bevölkerung sind spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 14.630 Haushalten hatten 32,1 % Kinder unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten, 41,1 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 20,4 % waren allein erziehende Mütter und 35,3 % waren keine Familien. 30,5 % bestanden aus Singlehaushalten und in 11,9 % lebten Menschen mit 65 Jahren oder älter. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,4 und die durchschnittliche Familiengröße war 3 Personen.

25,1 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt. 11,4 % zwischen 18 und 24 Jahre, 29,8 % zwischen 25 und 44 Jahre, 20 % zwischen 45 und 64, und 13,7 % waren 65 Jahre alt oder Älter. Das Durchschnittsalter betrug 34 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 96,9 männliche Personen. Auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren oder darüber kamen 93,5 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug $29.456 und das jährliche Durchschnittseinkommen einer Familie betrug $34.844. Männer hatten ein durchschnittliches Einkommen von $26.223 gegenüber den Frauen mit $21.850. Das Prokopfeinkommen betrug $16.614. 19,2 % der Bevölkerung und 15,4 % der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. 26,7 % von ihnen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und 17,5 % sind 65 Jahre oder älter.

Geografie[Bearbeiten]

Goldsboro liegt am Ufer des Neuse River, nach dem United States Census Bureau umfasst das Stadtgebiet eine Fläche 64,2 km².

Geschichte[Bearbeiten]

Um 1787 wurde Wayne County gegründet. Anschließend entstand die Stadt Waynesborough um das Gerichtsgebäude am Ufer des Neuse River herum.

Die Bevölkerung Waynesborough wuchs bis 1830. Später wurde der Städtename in "Goldsborough's Junction" nach Major Matthew T. Goldsborough benannt. Dieser Name wurde später in Goldsborough verkürzt. Als Verkehrspunkt spielte Goldsborough eine wichtige Rolle im amerikanischen Bürgerkrieg. Dort war auch ein wichtiges Krankenhaus untergebracht.

Gegen Ende des Bürgerkriegs fand 38 Kilometer von Goldsboro entfernt die Schlacht bei Bentonville statt. Hier besiegte Generalmajor William Tecumseh Sherman die Truppen von Joseph E. Johnston. Anschließend eroberte Sherman Goldsborough. 1869 wurde der Stadtname in Goldsboro geändert.

Die Seymour Johnson Air Force Base wurde im April 1942 eröffnet. Dadurch wurde die Wirtschaft der Stadt angeregt.

Als im 24. Januar 1961 nahe der Stadt ein B-52-Bomber der US Air Force abstürzte, musste der Pilot einen Notabwurf von zwei Wasserstoffbomben veranlassen, bei dem eine der Bomben beinahe detoniert wäre – nur noch eine von vier Sicherheitsvorrichtungen war intakt. Sie landete an einem Fallschirm hängend in einem Baum.[2][3] Die andere Bombe bohrte sich 17 m tief in ein Sumpfgebiet, zerbarst und konnte nur teilweise geborgen werden.[4]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. U.S. Census 2000
  2. 1961 Goldsboro B-52 crash in der englischsprachigen Wikipedia
  3. US nearly detonated atomic bomb over North Carolina – secret document, in: The Guardian, 20. September 2013
  4. Verlorene Bomben auf einestages