Gongshan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Autonomen Kreises Gongshan (rosa) im Autonomen Bezirk Nujiang (gelb)

Der Autonome Kreis Gongshan der Derung und Nu (贡山独龙族怒族自治县Gòngshān Dúlóngzú Nùzú zìzhìxiàn) ist ein autonomer Kreis der Derung und Nu Minderheit, der zur Autonomen Präfektur Nujiang der Lisu (怒江傈僳族自治州Nujiang Lisuzu zizhizhou) gehört und dessen nördlichster Kreis ist. Nujiang liegt im Nordwesten der chinesischen Provinz Yunnan. Gongshan hat eine Fläche von 4.506 km² und hatte beim Zensus 2012, 35.910 Einwohner, davon 96 % Angehörige nationaler Minderheiten (14,96 % Derung und 18,3 % Nu, sonst vor allem Lisu Pumi, Naxi, Bai, Tibeter und Hui).[1] Der Hauptort von Gongshan ist die Großgemeinde Cikai (茨开镇). Die Koordinaten des Kreises sind 27°29’-28°23’N und 98°08’-98°56’O. Die Region grenzt nördlich an die Autonome Region Tibet (135km Grenze) und westlich an Myanmar (Burma) (172km Grenze). Der autonome Kreis Gongshan liegt im Zentralbereich des Hengduan Gebirges und umschließt die Täler des Nujiangs (Salween), des Mekongs (Lancang) und des Irrawady Flusses.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der autonome Kreis aus einer Großgemeinde und vier Gemeinden zusammen. Diese sind:

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. 贡山独龙族怒族自治县 (云南省民族事务委员会; auf Chinesisch)

27.84166666666798.67Koordinaten: 27° 51′ N, 98° 40′ O