Good Girl Gone Bad Live

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rihanna live auf ihrer Good Girl Gone Bad Tour, 2008.

Good Girl Gone Bad Live ist die erste Live-DVD/Blu-ray-Veröffentlichung von R&B-Sängerin Rihanna. Sie wurde zunächst am 13. Juni 2008 in Europa veröffentlicht. Die DVD beinhaltet die Show aus der MEN Arena in Manchester, England, während ihrer „Good Girl Gone Bad Tour“ von dem 6. Dezember 2007. Diese DVD war für einen der 51. Grammy Awards für "Best Long Form Music Video" nominiert.[1]

Inhalt[Bearbeiten]

Konzert[Bearbeiten]

  1. Intro
  2. Pon de Replay
  3. Break It Off
  4. „Let Me“
  5. Rehab
  6. Breakin' Dishes
  7. „Is This Love“ (Bob Marley Cover)
  8. „Kisses Don't Lie“
  9. „Scratch“
  10. SOS
  11. „Good Girl Gone Bad“
  12. Hate That I Love You
  13. Unfaithful
  14. „Sell Me Candy“
  15. DJ Kevmo / „Don't Stop the Music
  16. Push Up on Me
  17. Shut Up and Drive
  18. „Question Existing“
  19. Umbrella

Bonus Material[Bearbeiten]

  1. "Dokumentarfilm" - Dies ist eine Dokumentation über die Reise der Good Girl Gone Bad Tour von November bis Dezember 2007. Rihanna spricht über ihre Outfits, die Setlist, die Band und die Bühne.
  2. "Hidden Video" - "Umbrella" selbstgemachtes Video von der Crew.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Kontinent/Land Datum
Europa 13. Juni 2008
Vereinigtes Königreich
Australien 17. Juni 2008
Japan
Asien
Brasilien 24. Juni 2008
Kanada 4. November 2008
Vereinigte Staaten

Charts[Bearbeiten]

Charts (2008) Höchstposition Auszeichnung
Billboard Charts Billboard Top Music Videos 6 Gold[2]
ARIA Australian Top 50 Music DVDs[3] 6
Belgien Musik-DVD Charts[4] 2
FIMI Italien DVD Charts[5] 9 Platin[6]

Personal[Bearbeiten]

Crew
  • Anthony Randall (Production Manager)
  • JP Firmin (Tour Manager)
  • Mark Dawson (Security)
  • Fankie Fuccile (Stage Manager)
  • Alex MacLeod (Tour Accountant)
  • Dave Berrera (Stage Tech)
  • Alex Skowron (Lighting Director)
  • TJ Thompson (Rigger)
  • Simon James (Carpenter)
  • David Kirkwood (Front-of-house Engineer)
  • Richard Galercki (Monitor Engineer)
  • Elizabeth Springer (Wardrobe)
Band
  • Rihanna (Haupt Sängerin)
  • Kevin Hastings (Keyboard)
  • Eric Smith (Bass)
  • David Haddon (Schlagzeug)
  • Adam Ross (Haupt Gitarrist)
  • Richard Fortus (Gitarrist September 2008-February 2009)
  • Ashleigh Haney (Background Sängerin)
  • Erica King (Background Sängerin)
Tänzer
  • Victoria Parsons (Kapitän)
  • Rachel Markarian
  • Bryan Tanaka
  • Julius Law
Styling
  • Ursula Stephen (Haare)
  • Mylah Morales (Make-UP)
  • Lysa Cooper (Stylist)
  • Mariel Haenn (Stylist)
  • Hollywood (Stylist)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [http:// www.grammy.com/grammy_awards/51st_show/list.aspx 51. Annual Grammy Awards GEWINNERLISTE]. GRAMMY.com. Abgerufen am 13. Dezember 2010.
  2. RIAA - Rihanna Gold & Platinum. In: Recording Industry Association of America. RIAA.com. Abgerufen am 13. Dezember 2010.
  3. ARIA Charts - Accreditations - 2010 DVDs. Australian Recording Industry Association. 30. November 2010. Abgerufen am 13. Dezember 2010.
  4. RIHANNA - GOOD GIRL GONE BAD LIVE [DVD (ALBUM)]. ULTRATOP & Hung Medien. Abgerufen am 13. Dezember 2010.
  5. Federazione Industria Musicale Italiana. www.fimi.it. Abgerufen am 13. Dezember 2010.
  6. Federazione Industria Musicale Italiana. www.fimi.it. Abgerufen am 13. Dezember 2010.