Goodbye to the Age of Steam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goodbye to the Age of Steam
Studioalbum von Big Big Train
Veröffentlichung 1994
Label ursprünglich:
  • Giant Electric Pea (Europa, USA)
  • Schallplatten Produktion und Vertrieb GmbH (Japan)

Neuauflagen:

  • English Electric Recordings
Format CD
Genre Neo-Prog
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 51m33s

Besetzung

  • Gitarren, Keyboards: Gregory Spawton
  • Bass, Keyboards: Andy Poole
  • Keyboards: Ian Cooper
  • Schlagzeug, Percussion: Steve Hughes
  • Gesang: Martin Read
  • Bass-Pedals, Hintergrundgesang: Rob Aubrey
  • Windchimes: Steve Christey
  • Hintergrundgesang: Ken Bundy, Gary Chandler, Sally French, Stuart Nicholson, Martin Orford, Mandy Taylor
Produktion Rob Aubrey, Andy Poole, Greg Spawton
Studio Parklands Studios
Chronologie
Goodbye to the Age of Steam English Boy Wonders
(1997)

Goodbye to the Age of Steam ist das erste Studioalbum der englischen Progressive-Rock-Band Big Big Train. Die CD wurde am 31. Mai 1994 veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Songs auf Goodbye to the Age of Steam handeln von alltäglichen Drahtseilakten und teilweisen Abstürzen. Der Albumtitel hat keinen Bezug zu den Songs, vermittelt aber die Stimmung der Stücke.

Stil[Bearbeiten]

Musikalisch zeigen sich BBT zum Zeitpunkt ihres Debütalbums sowohl von typischen Neo-Prog-Bands wie IQ, Jadis, Galahad beeinflusst, als auch z.B. von Steve Hackett. Ein eigener Stil ist zu erahnen, aber noch nicht gefestigt. Das Album bekam mittlere bis positive Kritiken, wobei oft der zu dünne Gesang bemängelt wurde.[1][2][3][4][5][6][7][8]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Wind Distorted Pioneers (3:21)
  2. Head Hit The Pillow (5:50)
  3. Edge Of The Known World (4:47)
  4. Landfall (4:18)
  5. Dragon Bone Hill (3:53)
  6. Blow The House Down (9:21)
  7. Expecting Snow (2:37)
  8. Blue Silver Red (10:04)
  9. Losing Your Way (7:29)
  10. Two Poets Meet (4:30) (Bonus-Track nur auf der SPV-CD in Japan)

Re-Release[Bearbeiten]

Im Jahr 2011 wurde Goodbye to the Age of Steam auf dem bandeigenen Label English Electric Recordings wiederveröffentlicht. Die teilweise verschwundenen Keyboardtapes mussten dazu neu eingespielt werden. Auch das Album-Cover wurde von Jim Trainer neu gestaltet, da das Original von Kev Thompson verloren ging. Drei Bonus-Tracks ergänzen die ursprünglichen Songs, darunter eine Neukomposition.[9]

  1. Wind Distorted Pioneers (3:21)
  2. Head Hit The Pillow (5:50)
  3. Edge Of The Known World (4:47)
  4. Landfall (4:18)
  5. Dragon Bone Hill (3:53)
  6. Blow The House Down (9:21)
  7. Expecting Snow (2:37)
  8. Blue Silver Red (10:04)
  9. Losing Your Way (7:29)
  10. Far Distant Thing (4:35) (Aufnahme von 1993 für das Demo The Infant Hercules)
  11. Expecting Dragons (7:16) (neue Aufnahme in der 2011er-Besetzung)
  12. Losing Your Way (10:01) (Langversion)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a very essential release especially to the BBT fans, prognaut.com, abgerufen am 11. Mai 2012.
  2. Keine Revolution, aber trotzdem so gut, home-of-rock.de, abgerufen am 11. Mai 2012.
  3. fallen einem zuerst Un-Worte ein. ... Unaufgeregt, unspektakulär, unauffällig, musikreviews.de, abgerufen am 11. Mai 2012.
  4. immergleicher, unspektakulärer Gesang, powermetal.de, abgerufen am 11. Mai 2012.
  5. Solid neo-prog all the way through., progarchives.com, abgerufen am 11. Mai 2012.
  6. Musik, die mit jedem weiteren Hören einfach wächst, rocktimes.de, abgerufen am 11. Mai 2012.
  7. Ambitionierte Neoprog Band in ihrer Entwicklungsphase, hooked-on-music.de, abgerufen am 11. Mai 2012.
  8. Übertreibung des Eklektizismus, babyblaue-seiten.de, abgerufen am 11. Mai 2012.
  9. we've had to recreate them using sounds which are as close to the original ones, bigbigtrain.blogspot.de, abgerufen am 11. Mai 2012.

Weblinks[Bearbeiten]