Goodnight Vienna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goodnight Vienna
Studioalbum von Ringo Starr
Veröffentlichung 15. November 1974
Label Apple/EMI
Format LP, CD, Download
Genre Pop
Anzahl der Titel 11 / CD: 14
Laufzeit 33 min 41 s / CD: 45 min 12 s

Besetzung

Produktion Richard Perry
Studio Sunset Sounds, Sound Labs und Producer’s Workshop – Los Angeles (USA)
Chronologie
Ringo
1973
Goodnight Vienna Blast from Your Past
1975

Goodnight Vienna ist das vierte Studioalbum von Ringo Starr nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 15. November 1974 in Großbritannien (USA: 18. November 1974) veröffentlicht.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Nach dem Erscheinen des kommerziell erfolgreichen Vorgängeralbums Ringo entschied sich Ringo Starr das Konzept beizubehalten und engagierte erneut Richard Perry als Produzenten und lud wieder Freunde ein, die ihn musikalisch unterstützen sollten. Die Aufnahmen erstreckten sich von Mai bis September 1974.

John Lennon steuerte zum einen wieder eine neue Komposition – (It’s All Da-Da-Down To) Goodnight Vienna – bei und schlug vor, den Platters-Hit Only You (And You Alone) aus dem Jahr 1955 aufzunehmen. Von beiden Liedern gibt es jeweils eine Version bei der John Lennon singt, sie wurden 1998 auf dem Album John Lennon Anthology veröffentlicht. Bei der Poncia/Starr-Komposition All By Myself spielte John Lennon außerdem Gitarre. Eine weitere Gemeinschaftskomposition von Poncia/Starr ist Oo-Wee. Ringo Starr steuerte die Komposition Call Me bei. Neben zwei weiteren sogenannten Oldies (Husbands and Wives und Occapella) wurden drei Lieder von Fremdkomponisten für das Album Goodnight Vienna geschrieben. Elton John schrieb mit Bernie Taupin das Lied Snookeroo, bei dem Elton John auch Klavier spielte und der No No Song ist eine Komposition von Hoyt Axton. Easy for Me wurde 1975 auf dem Album Duit On Mon Die des Komponisten Harry Nilsson neu aufgenommen und veröffentlicht.

Das Album ist nach Ringo das kommerziell erfolgreichste von Ringo Starr. Es enthält zwei Singles, die in den USA die Top-Ten der Charts erreichten. Ringo Starr gelang es später nicht, die Top-Ten der Single- oder LP/CD-Charts in den USA, Großbritannien oder Deutschland zu erreichen.

Das vordere Coverfoto basiert auf einer Szene des Sciencefiction-Films Der Tag, an dem die Erde stillstand , wobei Ringo Starr die Rolle des Klaatu einnimmt. Der Designer des Covers war Roy Kohara.

Titelliste[Bearbeiten]

Seite Eins[Bearbeiten]

  1. (It’s All Da-Da-Down To) Goodnight Vienna (John Lennon) – 2:35
  2. Occapella (Allen Toussaint) – 2:57
  3. Oo-Wee (Richard Starkey*/Vini Poncia) – 3:46
  4. Husbands and Wives (Roger Miller) – 3:36
  5. Snookeroo (Elton John/Bernie Taupin) – 3:30

Seite Zwei[Bearbeiten]

  1. All By Myself (Richard Starkey/Vini Poncia) – 3:24
  2. Call Me (Richard Starkey) – 4:09
  3. No No Song (Hoyt Axton/David P. Jackson) – 2:34
  4. Only You (And You Alone) (Buck Ram/Ande Rand) – 3:28
  5. Easy for Me (Harry Nilsson) – 2:21
  6. Goodnight Vienna (Reprise) (John Lennon) – 1:21

Bonus-Titel 1992[Bearbeiten]

  1. Back Off Boogaloo (Richard Starkey) – 3:22 Single-A-Seite vom März 1972
  2. Blindman (Richard Starkey) – 2:46 Single-B-Seite vom März 1972
  3. Six O’Clock (Extended Version) (Paul McCartney) – 5:23 Längere Version eines Lieds vom Album Ringo
  • *Richard Starkey ist der Geburtsname von Ringo Starr

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Only You (And You Alone)[Bearbeiten]

Die erste Single Only You (And You Alone) (Edit) / Call Me erschien vorab am 11. November 1974 in den USA und am 15. November 1974 in Großbritannien.

No No Song[Bearbeiten]

Als zweite Single wurde in den USA am 27. Januar 1975 No No Song / Snookeroo veröffentlicht.

Snookeroo[Bearbeiten]

In Großbritannien und Deutschland erschien am 21. Februar 1975 als zweite Single Snookeroo / Oo-Wee.

Goodnight Vienna / No No Song[Bearbeiten]

In Deutschland wurde im März 1975 als dritte Single Goodnight Vienna / No No Song veröffentlicht..

(It’s All Down To) Goodnight Vienna[Bearbeiten]

Am 2. Juni 1975 erschien in den USA die dritte Single (It’s All Down To) Goodnight Vienna (Single Mix) / Oo-Wee (Edit).Die A-Seite ist eine spezielle Abmischung des ersten und letzten Liedes des Albums.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen
DE AT CH UK US
1974 Goodnight Vienna 39 8 30 8
Jahr Singleauskopplung Chartplatzierungen
DE AT CH UK US
1974 Only You 28 28 6
1975 No No Song/Snookeroo 3
1975 (It’s All Down to) Goodnight Vienna n.v. 31

Weitere Informationen[Bearbeiten]

In den USA wurde zusätzlich noch eine quadrofonische Abmischung auf 8-Spur-Kassetten vertrieben.

Die in Großbritannien veröffentlichte Promotionsingle von Only You (And You Alone) beinhaltet als B-Seite ein Interview mit dem Titel: Interview by Bob Mercer with Ringo for the Salesmen and Uxbridge Road.

Während der Aufnahmen wurden laut Studioaufzeichnungen noch vier weitere Lieder (Parole, It’s All Right, Lonely Weekends, Up the Tempo) (teilweise) aufgenommen, dessen Existenz aber nicht durch Veröffentlichungen auf Bootlegs nachgewiesen sind.

Für das Lied Only You (And You Alone) wurde ein Musikvideo für Werbezwecke aufgezeichnet, ebenso für die hier als Bonustitel veröffentlichte Single Back Off Boogaloo.

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Die Erstveröffentlichung im CD-Format erfolgte im November 1993 mit drei Bonustiteln. Die ersten beiden Lieder sind die im März 1972 veröffentlichte Single Back Off Boogaloo / Blindman; es handelt sich um zwei Ringo-Starr-Kompositionen, wobei George Harrison die A-Seite produzierte (Chartplatzierungen: USA: 9, Großbritannien: 2, Deutschland: 12). Die B-Seite Blindman wurde von Ringo Starr und Klaus Voormann produziert. Der dritte Bonustitel ist eine längere Version von Six O’Clock, dieser wurde auf den Promotion-Langspielplatten des Albums Ringo sowie der Erstauflage von US-amerikanischen Musikkassetten veröffentlicht. Die CD-Veröffentlichung aus dem Jahr 1993 wurde bisher nicht neu remastert.
  • Im August 2007 wurde das Album im Download-Format veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger and Mark Easter: Eight Arms to Hold You – The Solo Compendium 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4. (Seite 507 bis 509)
  • Neville Stannard: Working Class Heroes, ISBN 0-907-08092-8
  • CD-Begleitheft zur Wiederveröffentlichung 1992

Weblinks[Bearbeiten]