Goold-Island-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goold-Island-Nationalpark
Goold Island
Goold Island
Goold-Island-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-18.166944444444146.17111111111Koordinaten: 18° 10′ 1″ S, 146° 10′ 16″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Granitfelsen, Sandstrände, Lichter Eukalyptuswald, Regenwald
Nächste Stadt: Cardwell
Fläche: 8,23 km² [1]
Gründung: 1936 [2]
i2i3i6

Der Goold-Island-Nationalpark (engl.: Goold Island National Park) ist ein Nationalpark im Nordosten des australischen Bundesstaates Queensland.

Lage[Bearbeiten]

Er liegt 1.250 Kilometer nordwestlich von Brisbane und 25 Kilometer nordöstlich von Cardwell vor der Nordspitze von Hinchinbrook Island.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Vor dem Eintreffen der Europäer war diese Gegend Tausende von Jahren lang von Aboriginesstamm der Bandjin bewohnt. Sie hinterließen eine Vielfalt steinerner Reusen und Køkkenmøddinger aus Muscheln, die man heute noch auf der ganzen Insel finden kann.[4]

Auch heute noch schätzen die Überlebenden der oft brutalen Landnahme durch die Europäer Goold Island als Teil ihres Seeterritoriums und schätzen es.[5] Im Dezember 2005 wurde Goold Island in Australiens erstes Traditional Use of Marine Resource Agreement eingeschlossen.[6]

Landesnatur und Flora[Bearbeiten]

Die 8,23 Quadratkilometer große Insel ist größtenteils mit lichtem Granitfelsen und Eukalyptuswald bedeckt. In den engen Tälern gibt es Regenwald und die Bäche führen nicht das ganze Jahr über Wasser. Rund um die Insel gibt es Sandstrände.[7]

Einrichtungen und Zugang[Bearbeiten]

Camper müssen die gesamte Ausrüstung und auch ihr eigenes Trinkwasser mitbringen. Es muss eine Erlaubnis eingeholt werden und die ihre Zahl ist begrenzt. Im Sommer ist auf Würfelquallen zu achten.[7]

Die Insel ist mit einer Fähre oder mit Privatbooten erreichbar.[7]

Nachbarinseln[Bearbeiten]

Die nahegelegenen Brook Islands sind kleiner und bestehen aus North Island, Tween Island, Middle Island und South Island. Die ersten drei sind im Brook-Islands-Nationalpark zusammengefasst und dienen hauptsächlich als Nistplatz für Seevögel. Diese dürfen bei ihrem Nistgeschäft nicht gestört werden. Weiter nördlich befindet sich der Family-Islands-Nationalpark, im Süden der deutlich größere Hinchinbrook-Island-Nationalpark.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  3. Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 13
  4. Goold Island National Park - Culture. Department of Environment and Resource Management. Abgerufen am 1. Juli 2008
  5. Bandjin - Sea Country, Screen Australia Searchable Film database Abgerufen am 28. Juni 2009
  6. Sustainable traditional use of marine resources. Great Barrier Reef Marine Park Authority. Abgerufen am 28. Juni 2009
  7. a b c Goold Island National Park. Department of Environment and Resource Management. Abgerufen am 15. November 2012