Gordon Herbert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Gordon Herbert
GordonHerbert.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Gordon Walter Herbert
Geburtstag 16. Februar 1959
Geburtsort Penticton (BC), Kanada
Größe 198 cm
Position Small Forward
College Idaho
Vereine als Aktiver
1982–1985 FinnlandFinnland Hyvinkaan Tahko
1985–1988 FinnlandFinnland Turun NMKY
1988–1990 FinnlandFinnland Forssan Koripojat
1990–1991 FinnlandFinnland Helsingin NMKY
1991–1994 FinnlandFinnland Uusikaupungin Korihait
Nationalmannschaft
1983–1986 Kanada
Vereine als Trainer
Vereine:
1994–1996 FinnlandFinnland UU-Korihait
1996–1999 FinnlandFinnland Espoon Honka
1999–2000 OsterreichÖsterreich Oberwart Gunners
2000–2001 DeutschlandDeutschland DJK Würzburg
2001–2004 DeutschlandDeutschland Opel Skyliners Frankfurt
2004–2006 FrankreichFrankreich Paris Basket Racing
2006–2007 FrankreichFrankreich Élan Béarnais Pau-Orthez
2007–2008 GriechenlandGriechenland Aris Thessaloniki
2008–2009 KanadaKanada Toronto Raptors (AC)
2009–2010 FinnlandFinnland Espoon Honka
2010–2011 DeutschlandDeutschland Dt. Bank Skyliners Frankfurt
2011–2012 DeutschlandDeutschland Alba Berlin
Seit 0 2013 DeutschlandDeutschland Fraport Skyliners
Nationalmannschaften:
2005–2006 000 Georgien

Gordon Walter Herbert (* 16. Februar 1959 in Penticton, British Columbia) ist ein kanadischer Basketballtrainer und ehemaliger Spieler. Er war lange in Finnland aktiv und besitzt daher auch die finnische Staatsbürgerschaft.

Herbert studierte an der Universität von Idaho und ging dann für seine Basketball-Karriere für 12 Jahre nach Finnland, dort spielte er für verschiedene Teams. Mit der kanadischen Nationalmannschaft nahm er an den Olympischen Spielen 1984 und der Weltmeisterschaft 1986 teil. Seine Spielerkarriere endete 1994, als er Trainer wurde. Er leitete in Europa die Mannschaften von zahlreichen Vereinen, darunter die Skyliners Frankfurt (Gewinn der deutschen Meisterschaft 2004) oder Élan Béarnais Pau-Orthez, mit denen er den französischen Pokal in der Saison 2006/07 gewann. Zudem war er von 2005 bis 2006 Trainer der georgischen Nationalmannschaft [1]. Von 2007 bis 2008 war er Cheftrainer von Aris Thessaloniki. Zur folgenden Spielzeit kehre Herbert nach Kanada zurück und wurde der für die Spielerentwicklung zuständige Assistenztrainer der NBA-Franchise Toronto Raptors[2]. Seit 2009 hatte Herbert Espoon Honka trainiert.[3] Am 12. April 2010 wurde Herbert erneut als Trainer der Frankfurt Skyliners vorgestellt. Dort ersetzte er Murat Didin, welcher von den Skyliners freigestellt wurde. Damit begann Herberts zweite Amtszeit in Frankfurt, nachdem er bereits von 2001 bis 2004 als Trainer der Skyliners tätig war. Sein Vertrag hatte eine Laufzeit bis zum Ende der Saison 2010/2011. In dieser Zeit führte Herbert die Skyliners 2010 in die Finalserie um die deutsche Meisterschaft sowie ins Pokalfinale und 2011 zum 2. Platz in der Hauptrunde. Zur Saison 2011/2012 wechselte er zu Alba Berlin. Mit Berlin scheiterte Herbert im Viertelfinale der Play-Offs gegen die s.Oliver Baskets und wurde im Juni 2012 entlassen. Mai 2013 wurde bekannt, dass Herbert zur Saison 2013/2014 erneut Headcoach der Fraport Skyliners aus Frankfurt werde. Damit wird er den Posten zum dritten mal in seiner Karriere übernehmen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil auf der offiziellen Webseite des georgischen Basketballverbandes (englisch)
  2. Raptors Add Herbert to Coaching Staff Meldung auf der offiziellen Webseite der Toronto Raptors vom 12. Juli 2008
  3. Gordon Herbert ottaa komennon Hongassa Helsingin Sanomat vom 25. August 2009 (finnisch)