Gordon Hynes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Gordon Hynes Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Juli 1966
Geburtsort Montréal, Québec, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1985, 6. Runde, 115. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1983–1986 Medicine Hat Tigers
1986–1987 Moncton Golden Flames
1987–1988 Maine Mariners
1988–1989 Team Kanada
1989–1990 HC Varese
1990–1991 Team Kanada
1991–1992 Boston Bruins
1992–1993 Philadelphia Flyers
1993–1994 Cincinnati Cyclones
1994–1995 Detroit Vipers
1995–1997 Schwenninger Wild Wings
1997–2001 Adler Mannheim
2001–2002 Berlin Capitals

Gordon Ross „Gord“ Hynes (* 22. Juli 1966 in Montréal, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der für die Boston Bruins und Philadelphia Flyers in der National Hockey League sowie die Schwenninger Wild Wings, Adler Mannheim und Berlin Capitals in der Deutschen Eishockey Liga spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,83 m große Verteidiger begann seine Karriere bei den Medicine Hat Tigers in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League, bevor er beim NHL Entry Draft 1985 als 115. in der sechsten Runde von den Boston Bruins ausgewählt (gedraftet) wurde.

Zunächst spielte der Linksschütze für verschiedene Boston-Farmteams in der American Hockey League sowie für den HC Varese in der italienischen Serie A, bevor er in der Saison 1991/92 seine ersten NHL-Einsätze für die Bruins absolvierte. 1992 wechselte Hynes zu den Philadelphia Flyers, doch auch hier schaffte er den dauerhaften Sprung in den Stammkader nicht, sodass er 1995 zu den Schwenninger Wild Wings in die Deutsche Eishockey Liga wechselte. Nach zwei Jahren bei den Wild Wings wechselte der Kanadier zu den Adlern nach Mannheim, mit denen er zwischen 1998 und 2001 dreimal Deutscher Meister wurde. Schließlich verließ er die Adler in Richtung Berlin Capitals, wo er seine Karriere nach der Saison 2001/02 beendete.

International[Bearbeiten]

Mit der kanadischen Eishockeynationalmannschaft gewann Hynes bei den Olympischen Winterspielen 1992 die Silbermedaille, zudem absolvierte er weitere internationale Partien zwischen 1988 und 1992.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1983/84 Medicine Hat Tigers WHL 72 5 14 19 39 14 0 0 0 0
1984/85 Medicine Hat Tigers WHL 70 18 45 63 61 10 6 9 15 17
1985/86 Medicine Hat Tigers WHL 58 22 39 61 45 25 8 15 23 32
1986/87 Moncton Golden Flames AHL 69 2 19 21 21 4 0 0 0 2
1987/88 Maine Mariners AHL 69 5 30 35 65 7 1 3 4 4
1989/90 HC Varese SerA 35 16 39 55 34
1991/92 Boston Bruins NHL 15 0 5 5 6 12 1 2 3 6
1992/93 Hershey Bears AHL 9 1 3 4 4
1992/93 Philadelphia Flyers NHL 37 3 4 7 16
1993/94 Cincinnati Cyclones IHL 80 15 43 58 50 11 2 6 8 24
1994/95 Detroit Vipers IHL 62 4 35 39 32
1995/96 Schwenninger Wild Wings DEL 49 9 32 41 61
1996/97 Schwenninger Wild Wings DEL 47 15 41 56 82 5 2 6 8 18
1997/98 Adler Mannheim DEL 40 5 24 29 95 10 3 4 7 22
1998/99 Adler Mannheim DEL 52 15 28 43 86 14 1 8 9 14
1999/00 Adler Mannheim DEL 50 11 26 37 66 5 1 1 2 4
2000/01 Adler Mannheim DEL 60 6 21 27 55 12 0 2 2 18
2001/02 Berlin Capitals DEL 57 5 15 20 76
WHL gesamt 200 45 98 143 145 49 14 24 38 49
AHL gesamt 147 8 52 60 90 11 1 3 4 6
IHL gesamt 142 19 78 97 82 11 2 6 8 24
DEL gesamt 355 66 187 253 521 46 7 21 28 76
NHL gesamt 52 3 9 12 22 12 1 2 3 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]