Gordon J. Garradd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entdeckte Kometen: 16
Nummer und Name Entdeckungsdatum
C/2006 L1 (Garradd) 4. Juni 2006 nichtperiodisch
C/2006 O2 (Garradd) 30. Juli 2006 nichtperiodisch
186P/Garradd 25. Januar 2007 periodisch
C/2007 E1 (Garradd) 13. März 2007 nichtperiodisch
P/2007 H3 (Garradd) 28. März 2007 periodisch
P/2007 R4 (Garradd) 12. August 2007 periodisch
C/2007 Q1 (Garradd) 21. August 2007 nichtperiodisch
C/2008 E3 (Garradd) 5. März 2008 nichtperiodisch
C/2008 J5 (Garradd) 13. Mai 2008 nichtperiodisch
P/2008 R1 (Garradd) 15. Juli 2008 periodisch
C/2008 P1 (Garradd) 13. August 2008 nichtperiodisch
C/2008 Q3 (Garradd) 29. März 2009 nichtperiodisch
C/2009 P1 (Garradd) 13. August 2009 nichtperiodisch
C/2009 U1 (Garradd) 17. Oktober 2009 nichtperiodisch
C/2010 E1 (Garradd) 11. März 2010 nichtperiodisch
C/2010 H1 (Garradd) 16. April 2010 nichtperiodisch

Gordon John Garradd (* 1959) ist ein australischer Photograph, Astronom und Asteroidenentdecker.

Zwischen 1993 und 2000 entdeckte er insgesamt 29 Asteroiden.[1] Darüber hinaus stehen vier Novae in der Großen Magellanschen Wolke sowie 16 Kometen auf seiner Entdeckerliste.

Er arbeitete an verschiedenen astronomischen Instituten in den Vereinigten Staaten und Australien. Derzeit ist er am Siding-Spring-Observatorium tätig, wo er sein Schwergewicht auf die Beobachtung von Erdnahen Objekten legt.

Weblinks[Bearbeiten]

Webpage von Gordon J. Garradd

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minor Planet Discoverers