Gorey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt in Irland; zu weiteren Bedeutungen siehe Gorey (Begriffsklärung).
Gorey
Guaire
Gorey
Gorey (Irland)
Red pog.svg
Koordinaten 52° 41′ N, 6° 18′ W52.675195-6.29437Koordinaten: 52° 41′ N, 6° 18′ W
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Irland

Provinz

Leinster
Grafschaft Wexford
Höhe 48 m
Einwohner 7293 (2006)
Webseite www.goreytc.ie (englisch)
Main Street, Gorey, 2005
Main Street, Gorey, 2005

Gorey (irisch: Guaire) ist eine Stadt im County Wexford im Südosten der Republik Irland.[1]

Gorey liegt im Norden der Grafschaft Wexford etwa sechs Kilometer von der Ostküste Irlands entfernt zwischen Arklow im Norden und Enniscorthy im Süden an der N11 von Dublin nach Wexford.

Per Iarnród Éireann ist Gorey sowohl per InterCity an die Strecke Dublin – Rosslare als auch an den South Eastern Commuter von Iarnród Éireann angebunden. Neben mehreren regionalen Busgesellschaften verbindet Bus Éireann Gorey einerseits mit dem Busáras in Dublin und mit Waterford sowie andererseits in einem Tag- und Nacht-Service mit dem Flughafen Dublin und mit Rosslare Harbour.

Aufgrund seiner Lage an der N11, die den Ort in einer Stunde mit den Außenbezirken Dublins verbindet, ist Gorey ein interessanter Wohnort für Pendler geworden, was zu einer starken Bevölkerungszunahme insbesondere seit Mitte der 1990er-Jahre geführt hat; beim Census 2006 wurde die Einwohnerzahl von Gorey mit 7.193 Personen ermittelt.

Der Politiker und Friedensnobelpreisträger von 1974, Seán MacBride (1904–1988), besuchte in Gorey die Mount St. Benedict-Schule; der Schriftsteller Diarmaid Ó Súilleabháin (1932–1985) war in Gorey Lehrer an der “Christian Brothers School”.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gorey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)