Gosenbach (Roter Main)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gosenbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl DE: 241214
Lage Oberfranken, Bayern, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Roter Main → Main → Rhein → Nordsee
Quelle im Lindenhardter Forst östlich von Hummeltal-Bärnreuth
49° 52′ 3″ N, 11° 31′ 11″ O49.86738055555611.519722222222574
Quellhöhe ca. 574 m ü. NHN[1]
Mündung nördlich von Creußen in den Roten Main49.86027777777811.621805555556409Koordinaten: 49° 51′ 37″ N, 11° 37′ 19″ O
49° 51′ 37″ N, 11° 37′ 19″ O49.86027777777811.621805555556409
Mündungshöhe ca. 409 m ü. NHNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen [1]
Höhenunterschied ca. 165 m
Länge 8 km[2]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Gosenbach ist ein knapp acht Kilometer langer, linker und westlicher Zufluss des Roten Mains in Oberfranken.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Gosenbach entspringt östlich von Hummeltal-Bärnreuth. Er mündet nördlich von Creußen in den Roten Main.

Orte[Bearbeiten]

Der Gosenbach fließt durch die folgenden Orte:

Zuflüsse[Bearbeiten]

  • Tannenbach (links)
  • Mausgraben (links)
  • Friedrichsbach (rechts)
  • Gosener Graben (links)
  • Sahrmühlbach (rechts)
  • Freileithener Graben (links)
  • Weinleitenbächlein (rechts)
  • Bocksrückbach (links)
  • Hühnerbach (rechts)

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Fließgewässer im Flusssystem Roter Main

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Topografische Karte 1:10000 Bayern Nord
  2. Kartenservices der Bayrischen Landesamtes für Umwelt