Grünsee (Berchtesgadener Land)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grünsee
Grünsee vom Norden aus gesehen
Grünsee vom Norden aus gesehen
Geographische Lage oberhalb des Königssees
Zuflüsse Bach von der Grünsee-Alm
Abfluss zum Königssee (unterirdisch)
Orte am Ufer Grünsee-Alm (verf.)
Orte in der Nähe Schönau a.Königssee
Daten
Koordinaten 47° 30′ 7″ N, 12° 57′ 11″ O47.50194444444412.9530555555561474Koordinaten: 47° 30′ 7″ N, 12° 57′ 11″ O
Grünsee (Bayern)
Grünsee
Höhe über Meeresspiegel 1474 m ü. NN
Fläche 3,92 haf5
Länge 320 mf6
Breite 120 mf7
Volumen 204.000 m³f8
Umfang 800 mf9
Maximale Tiefe 9,2 mf10
Mittlere Tiefe 5,2 mf11
Einzugsgebiet 2 km²f4
Besonderheiten

Karstsee

Der knapp vier Hektar große Grünsee liegt in der Gemeinde Schönau a.Königssee, Gemarkung Forst St. Bartholomä, Staatsforstdistrikt XXIV Sagereck, Abteilung 3 Grünsee.[1]

Er liegt 2,1 km im Südwesten oberhalb des Königssees (Luftlinie), sowie 670 m im Nordwesten unterhalb der verfallenen Grünsee-Alm (1598,7 m hoch, 600 Meter südöstlich des Sees) auf 1474 m Höhe. Der See liegt zusammen mit dem 1050 Meter nordöstlich gelegenen Schwarzensee im Halsboden (auch Halsgrube), einer Hochebene zwischen dem Simetsberg und den Ausläufern des Funtenseetauerns im Steinernen Meer.[2]

Er ist ein Karstsee, ebenso wie die benachbarten Seen Funtensee (1150 m südwestlich) und Schwarzensee. Er entwässert unterirdisch zum Königssee, wobei das Wasser 51 Tage benötigt (vom Funtensee aus sind es nur 11 Stunden).

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Flurkarte und Flurkarte
  2. Berchtesgadener Tal: Hochgebirgsseen

Weblinks[Bearbeiten]