Grýtubakki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grýtubakki
(Grýtubakkahreppur)
Basisdaten
Staat: Island
Region: Norðurland eystra
Wahlkreis: Norðausturkjördæmi
Sýsla: Suður-Þingeyjarsýsla
Einwohnerzahl: 353 (1. Januar 2014)
Fläche: 431 km²
Bevölkerungsdichte: 1 Einwohner/km²
Postleitzahl: 610 (Grenivík)
Politik
Gemeindenummer 6602
Bürgermeister: Guðný Sverrisdóttir
Kontakt
Adresse der Gemeindeverwaltung: Gamla skólahúsinu
610 Grenivík
Webpräsenz: www.grenivik.is
Karte
Lage von Grýtubakki

65.948888888889-18.181388888889Koordinaten: 65° 57′ N, 18° 11′ W

Die Landgemeinde Grýtubakki (isl. Grýtubakkahreppur) liegt im Norden Islands in der Region Norðurland eystra. Am 1. Januar 2014 hatte sie 353 Einwohner. Hauptort der Gemeinde ist Grenivík mit 275 Einwohnern.

Geografie[Bearbeiten]

Grenivík, Hauptort der Gemeinde (2010)

Die Gemeinde liegt am Ostufer des Eyjafjörður, östlich der Insel Hrísey sowie nördlich von Akureyri auf der Halbinsel Flateyjarskagi. Südlich liegt die Gemeinde Svalbarðsströnd, östlich Þingeyjarsveit.

Die Fnjóská überwindet das Durchbruchstal Dalsmynni

Die Fnjóská überwindet das Durchbruchstal Dalsmynni und mündet im Höfðahverfi in den Eyjafjörður.

Nördlich des Ortes Grenivík liegt der Berg Kaldbakur.

Im Nordosten des Gemeindegebiets mündet die Gilsá in den Hvalvatnsfjörður, der östlich des Þorgeirsfjörður liegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Einer Eingemeindung in die nahegelegene Stadt Akureyri wurde in einem Referendum am 8. Oktober 2005 eine Absage erteilt.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr * Einwohner
1997 375
2001 394
2002 392
2003 396
2004 393
2005 366
2006 368

* jeweils zum 1. Dezember

Verkehr[Bearbeiten]

Durch den Süden der Gemeinde führt der Hringvegur und bildet hier die Bergstraße Víkurskarð. Nach Grenivík und nach Norden führt die Straße 83.

Weblinks[Bearbeiten]