Grabower Süsswaren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabower Süsswaren GmbH
Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1835
Sitz Grabow, Deutschland

Leitung

  • Simone Koltzau
  • Remmer Bockelmann
  • Ruud van Henten
Branche Nahrungsmittelhersteller
Produkte SüßwarenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.grabower.de

Die Grabower Süsswaren GmbH ist ein traditionsreicher deutscher Nahrungsmittelhersteller.

Geschichte[Bearbeiten]

Grabower Küsschen Karamell

Das Unternehmen wurde 1835 in Grabow durch Johann Bollhagen als Backstube gegründet, die Brezeln, Waffeln und Pfeffernüsse herstellte. 1902 übernahm es Gustav Ritter, der das Vertriebsgebiet ausdehnte und mit dem Export begann.

1951 wurde die Firma in Volkseigentum überführt und firmierte als VEB Grabower Dauerbackwaren. Hergestellt wurden vor allem Schaumküsse und Gebäck. 1991 übernahm die Schiesser-Gruppe den Betrieb, reduzierte das Produktsortiment auf Schaumküsse und ersetzte Teile des Personals durch Roboter, was jedoch nicht funktionierte.[1] 1996 wurde Insolvenz beantragt und Otto Lithardt erwarb die Firma. Das Unternehmen ist nach der Akquisition durch Continental Bakeries einer der führenden deutschen Hersteller von Gebäck, Schaumküssen, Schaumwaffeln und Knäckebrot[2]. Produziert wird an den Standorten Grabow, Arnstadt, Prichsenstadt, Kühren-Burkartshain und Herten. Der Jahresumsatz beträgt 145 Millionen € bei 700 Mitarbeitern.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ftd.de/karriere_management/management/161396.html?zid=90977 (Version vom 29. September 2007 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt (nur für Abonnenten zugänglich)
  2. http://www.backwelt.de/newsview/items/continental-bakeries-uebernimmt-grabower.html
  3. http://www.grabower.de/unternehmen/firmenportrait/print_version

53.288511.56163Koordinaten: 53° 17′ 19″ N, 11° 33′ 42″ O