Grace Napolitano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grace Napolitano

Graciela Flores „Grace“ Napolitano (* 4. Dezember 1936 in Brownsville, Texas) ist eine US-amerikanische Politikerin. Seit 1999 vertritt sie den Bundesstaat Kalifornien im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Grace Napolitano besuchte die Brownsville High School und danach das Cerritos College in Norwalk (Kalifornien). Danach begann sie als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn. 1986 wurde sie in den Gemeinderat von Norwalk gewählt; zwischen 1989 und 1990 amtierte sie als Bürgermeisterin in diesem Ort. Von 1992 bis 1998 war sie Abgeordnete in der California State Assembly.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1998 wurde Napolitano im 34. Wahlbezirk von Kalifornien in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo sie am 3. Januar 1999 die Nachfolge von Esteban Edward Torres antrat. Nach bisher sechs Wiederwahlen kann sie ihr Mandat im Kongress bis heute ausüben. Seit 1993 vertritt sie dort den 38. Distrikt ihres Staates. In ihre Zeit als Kongressabgeordnete fielen die Terroranschläge am 11. September 2001, der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan. Grace Napolitano sitzt im Committee on Natural Resources und im Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur sowie in fünf Unterausschüssen. Außerdem ist sie unter anderem Mitglied des International Conservation Caucus. Sie ist gegen militärische Interventionen der USA in fremden Ländern.

Grace Napolitano ist verheiratet und Mutter von fünf Kindern. Sie ist nicht verwandt mit Janet Napolitano, die zwischen 2003 und 2009 Gouverneurin von Arizona war und heute das Ministerium für Innere Sicherheit leitet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grace Napolitano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Grace Napolitano – Quellen und Volltexte (englisch)